Gewalt in der Pflege – von und gegen Pflegepersonen

Gewalt in der Pflege – von und gegen Pflegepersonen

Leider ist das Zitat „Wenn Du jetzt nicht ordentlich läufst, nehmen wir Dir den Rollator weg.“ kein ausgedachtes Zitat. Das Thema „Gewalt in der Pflege“ ist nach wie vor aktuell und präsent. Pflegebedürftige sehen sich Gewalt in vielfältigen Formen ausgesetzt. Deren Abhängigkeit macht sie schutzlos und angreifbar. Aber auch umgekehrt sollte das Thema „Gewalt gegen Pflege- und Betreuungskräfte“ nicht tabuisiert werden.

Ziele:

An Hand vieler praktischer Beispiele soll das Thema beidseitig thematisiert und diskutiert werden. Dazu werden im Seminar auch subtile Formen von Gewalt sichtbar gemacht. Die Seminarteilnehmer bekommen – auch durch Reflexion ihrer eigenen, unmittelbaren Erfahrungen – vielfältige, praktische Anregungen, um Gewalt zu erkennen, zu vermeiden und ihr präventiv zu begegnen. Das Seminar soll Mut machen, dass die oftmals konflikthafte Pflegebeziehung gestaltbar ist.

Seminarinhalte:

  • Auftaktdiskussion zu aktuellen, realen Fallbeispielen
  • Rechtliche Aspekte von Gewalt in Pflegebeziehungen
  • Ethische Aspekte von Gewalt in Pflegebeziehungen
  • Abhängigkeit und Verletzung der Würde. Nur schöne Worte und Theorie?
  • Gewaltursachen
  • Gewaltformen
  • Gewaltfördernde Faktoren auf beiden Seiten
  • Präventionsansätze
  • Hinweise zur eigenen Sicherheit
  • Exkurs: Sexuelle Belästigungen und Übergriffe gegenüber Pflegekräften – Präventives Verhalten und Abwehr

Methoden: Selbstreflexion der Seminarteilnehmer:innen / Vortrag / Gruppendiskussion

Zielgruppe: Alle in der Pflege und Betreuung Tätigen

Online-Seminar via GoToMeeting

Dozent: Jens Kaluza, Philosoph, Sozialwissenschaftler, Dozent in der Pflegeaus-, Weiter- und Fortbildung, Organisationsberater

Datum
07.03.2024
Uhrzeit
09:00 - 16:30 Uhr
Status
buchbar
Art
Fortbildung
Region
Regionalverband Nordost
Kosten
Teilnahmegebühr Mitglied: 105,00 €
Teilnahmegebühr Nichtmitglied: 135,00 €

Diese Webseite nutzt externe Komponenten, wie z.B. Schriftarten, Karten, Videos oder Analysewerkzeuge, welche alle dazu genutzt werden können, Daten über Ihr Verhalten zu sammeln. Weitere Informationen zu den von uns verwendeten Diensten und zum Widerruf finden Sie in unseren Datenschutzbestimmungen.
Ihre Einwilligung dazu ist freiwillig, für die Nutzung der Webseite nicht notwendig und kann jederzeit mit Wirkung für die Zukunft widerrufen werden.