Banner Bildungsangebote
 
 

Fortbildung Regionalverband Nordwest

24 Std. Pflichtfortbildung Praxisanleitung: Basisseminar Gewaltfreie Kommunikation (GFK) im Arbeitskontext sexualisierter Gewalt in Pflegeberufen


3 Tages Workshop für Praxisanleiter:innen vom 13. bis 15. Juni 2022 im internationalen Tagungszentrum "Auf dem heiligen Berg" in Wuppertal

Die Gewaltfreie Kommunikation (GFK) nach Marshall B. Rosenberg ist ein Prozess und eine Haltung zugleich. Ziel der GFK ist es, eine wertschätzende Beziehung zum Gegenüber aufzubauen, die mehr Kooperation und Vertrauen im Miteinander ermöglicht. Gleichzeitig fördert die GFK eine gesunde Selbstfürsorge. Sie wird oft als Lebenshaltung und Kommunikationsstil umschrieben, die uns Verantwortung für uns übernehmen und Wertschätzung für andere zeigen lässt.

Im Kontext der Pflege- und Gesundheitsberufe treten vergleichsweise häufiger sexuelle Belästigung durch zu pflegende Menschen auf. Auszubildene und junge Pflegende sind aufgrund von geringer Präventionsarbeit, Aufklärungs- und Unterstützungsangeboten besonders häufig davon betroffen. Praxisanleitende in den Pflegeberufen haben eine Vorbildfunktion in der Präventionsarbeit, sowie in der Interventionsarbeit. Hierbei ist eine wertschätzende Kommunikation unumgänglich.

Ziel:

Das Seminar befähigt Praxisanleitende in den Pflegeberufen die Gewaltfreie Kommunikation einzusetzen, um selbstbestimmt zu kommunizieren und dabei die Bedürfnisse aller im Blick zu behalten. Das Handlungskonzept hilft Ihnen, auch in schwierigen Anleitungs- und Gesprächssituationen mit Ihrem sprachlichen Ausdruck und Ihrem Aktiven Zuhören, Konflikte zu vermeiden und wertschätzende Gespräche zu führen.

  • Entwicklung eigener Ideen in der Präventionsarbeit
  • Erlernen von Grundlagen der Gewaltfreien Kommunikation
  • Entwicklung von Mediationskompetenzen
  • Selbstfürsorge

Inhalt:

  • neurobiologische Grundlagen von Resilienz / Stress / Trauma
  • Grundlagen der GFK in Theorie und Praxis
  • Die vier Schritte: Beobachtungen, Gefühle, Bedürfnisse, Bitten
  • Aktives Zuhören
  • Beobachten vs. Werten
  • Gefühle und Gedanken unterscheiden
  • Bedürfnisse und Strategien unterscheiden
  • Bitten statt Fordern
  • trennende Kommunikation / Schuld, Scham, Strafe, Belohnung
  • Mediationskompetenzen
  • Übertragung/Gegenübertragung
  • Grenzen- und Grenzverletzungen

Hinweis:

Das Seminar findet in einer kleinen Lerngruppe mit maximal 12 Teilnehmenden statt und wird prozessorientiert begleitet. Die dialogische Haltung, als auch die Gewaltfreie Kommunikation (GFK) nach Marshall B. Rosenberg stehen im Vordergrund. Selbsterfahrungen, Übungen in Kleingruppen sowie der Austausch im Plenum sind wesentliche Bestandteile des Seminars.

Inklusive:

Datum
13.06.2022 - 15.06.2022 - Veranstaltung ausgebucht
 
Veranstaltung Nr.
FB22.0049
 
Ort
Tagungszentrum "Auf dem heiligen Berg", Missionsstraße 9, 42285 Wuppertal
 
Dauer / Umfang
24 UE - Kursstart 13. Juni um 10.00 Uhr; Kursende 15. Juni um 16 Uhr
 
Veranstalter
DBfK Nordwest e.V.
 
Referent
Janet Jenichen, Krankenschwester, Zertifizierte Dialogprozess-Begleiterin, Trainerin für Gewaltfreie Kommunikation / Gewaltpräventionstrainerin, Mediatorin, Traumazentrierte Fachberatung (DeGPT/FVTP)
 
Kosten
Teilnehmer: 699,00€
Teilnehmer (DBfK-Mitglied): 599,00€
 
 

Mit meiner Anmeldung akzeptiere ich die Allgemeinen Geschäftsbedingungen des DBfK Nordwest e.V.

Sollten Sie noch weitere Fragen haben können Sie uns jederzeit kontaktieren unter:
Email bildung-nordwest@dbfk.de
Telefon 0511 696844 0

Aktuelle Positionspapiere
des DBfK

Positionspapiere

Mitglied werden

Wie das geht und warum es sich lohnt ... mehr Infos

Junge Pflege

Reinschauen und dabei sein

Selbstständige/ Unternehmer/innen

Angebot für Pflegeunternehmer
 

Diese Webseite nutzt externe Komponenten, wie z.B. Schriftarten, Karten, Videos oder Analysewerkzeuge, welche alle dazu genutzt werden können, Daten über Ihr Verhalten zu sammeln. Weitere Informationen zu den von uns verwendeten Diensten und zum Widerruf finden Sie in unseren Datenschutzbestimmungen.
Ihre Einwilligung dazu ist freiwillig, für die Nutzung der Webseite nicht notwendig und kann jederzeit mit Wirkung für die Zukunft widerrufen werden.