BAG Palliative Care
 
 

BAG Palliative Care

Die BAG-Mitglieder auf dem Foto (v.l.n.r.): Dagmar Bauer, Alexander Boche, Thomas Peters, Jens Nientiedt, Heidrun Punth, Lucas Liebetrau, Sabine Löther und Marion Mecklenborg. Es fehlen die Mitglieder Stefan Juchems und Christian Wilke. Hauptamtlicher Betreuer ist Burkhardt Zieger, Geschäftsführer des DBfK Nordwest.


Ende Januar 2020 fand die konstituierende Sitzung der Bundesarbeitsgemeinschaft Palliative Care in Berlin statt. Zur Sprecherin der BAG wurde Sabine Löther gewählt. Die Expert/innen haben sich über Anforderungen in ihrem Arbeitsfeld ausgetauscht.

Auch in der Versorgung von palliativen Patienten stehen die Folgen des Fachpersonalmangels und die Rahmenbedingungen im Vordergrund. Die Mitglieder der BAG wollen sich lösungsorientiert mit diesen Herausforderungen befassen.

 
 

Veröffentlichung

Impulspapier

Impulspapier zur Umsetzung der Charta (März 2018):

Die BAG hat die Handlungsempfehlungen zur Charta zur Betreuung schwerstkranker und sterbender Menschen in Deutschland analysiert und die Bedeutung für den Pflegeprozess sowie die dafür notwendigen Rahmenbedingungen herausgearbeitet. Das zentrale Fazit lautet: Jede Pflegefachperson, die sich am ICN-Ethikkodex für Pflegende orientiert, erfüllt ohne Einschränkungen die Charta zur Betreuung schwerstkranker und sterbender Menschen. Alle beruflich Pflegenden sind eingeladen, sich in ihrem persönlichen Pflegealltag mit den Empfehlungen auseinanderzusetzen. Die Mitglieder der BAG hoffen, mit der Zusammenfassung einige Inspirationen geben zu können. Das Impulspapier zum Download

 
 

Kontakt und Informationen zur BAG Palliative Care

Deutscher Berufsverband für Pflegeberufe, DBfK e.V.

Bundesverband

 
 
 

Diese Webseite nutzt externe Komponenten, wie z.B. Schriftarten, Karten, Videos oder Analysewerkzeuge, welche alle dazu genutzt werden können, Daten über Ihr Verhalten zu sammeln. Weitere Informationen zu den von uns verwendeten Diensten und zum Widerruf finden Sie in unseren Datenschutzbestimmungen.
Ihre Einwilligung dazu ist freiwillig, für die Nutzung der Webseite nicht notwendig und kann jederzeit mit Wirkung für die Zukunft widerrufen werden.