BAG Pflegeforschung QM 2018
 
 

BAG Pflegeforschung / Qualitätsmanagement

Auf dem Foto (v.l.n.r.): Prof. Dr. Annegret Horbach, Uwe Genge, Marc Helfen, Ruth Klein, Andre Heitmann-Möller, Katharina Wettich-Hauser.

Die BAG hat im vergangenen Jahr 2018 zwei Präsenzsitzungen und zwei Telefonkonferenzen, begleitet von weiteren Konferenzen von Unterarbeitsgruppen durchgeführt. Gegenstand der Tätigkeit war zunächst die Neuauflage der Broschüre "Pflegewissenschaft ins Spiel bringen. Die „APP“ – eine Arbeitshilfe für die Übertragung Pflegewissenschaftlicher Erkenntnisse in die Praxis", die im Februar 2018 in Print und Digitalversion erschien (zum Download siehe unten). Begleitet wurde dies durch die Entwicklung eines Maßnahmenpakets zur Diffusion der APP und der Entwicklung von Schulungskonzepten für unterschiedliche Zielgruppen. Diese betrafen SchülerInnen und Studierende, Pflegedienstleitungen und –direktorInnen und schließlich Lehrende in Pflegeschulen und an Hochschulen als Multiplikatoren. 

Es schlossen sich zahlreiche Workshops an, wie bspw. auf dem SchülerInnenkongress in Esslingen, der wissenschaftlichen Tagung „Pflege im Diskurs“ (PiD) in Düsseldorf, sowie Inhouseschulungen, die für anfragende Einrichtungen und Organisationen durchgeführt wurden. Insgesamt konnten 12 Veranstaltungen realisiert und mehr als 300 Personen geschult werden. Darüber hinaus wurde die Arbeitshilfe in vielen Einzelaktionen und über Messen einer interessierten Fachöffentlichkeit vorgestellt.

Diese Arbeiten flankierend wurde eine Literaturrecherche zu positiv beeinflussenden Faktoren für Implementierungen durchgeführt. Hieraus soll in 2019 eine weitere Publikation in Zusammenhang mit der APP entstehen.

Berufspolitisch engagierte sich die BAG durch zwei Stellungnahmen zur „Ausbildungs- und Prüfungsverordnung für die Pflegeberufe (PflAPrV) vom 13.06.2018“ und zum „Referentenentwurf der Verordnung über die Finanzierung der beruflichen Ausbildung in der Pflege sowie zur Durchführung statistischer Erhebungen“. Diese wurden von der Bundesgeschäftsstelle des DBfK und dem DPR (Deutscher Pflegerat) für ihre Stellungnahmen an die Bundesregierung über das Bundesministerium für Gesundheit (BMG) und das Bundesministerium für Familie, Senioren, Frauen und Jugend (BMSFJ) verwendet.

Veröffentlichungen:

Kontakt zur BAG Pflegeforschung / Qualitätsmanagement über

Deutscher Berufsverband für Pflegeberufe, DBfK e.V.

Bundesverband

Broschüre zum
Pflegeberufegesetz

Pflegeberufegesetz

Mitglied werden

Wie das geht und warum es sich lohnt ... mehr Infos

Junge Pflege

Reinschauen und dabei sein

Selbstständige/ Unternehmer/innen

Angebot für Pflegeunternehmer