BAG Pflegeunternehmer
 
 

BAG Pflegeunternehmer

Mitglieder der BAG auf dem Foto (v.l.n.r.): Sven Liebscher, Maria Lausen, Georg Koenig, Tobias Bachmeier, Michael Jänisch, Michael Gafert-Stephan. Hauptamtlich begleitet wird die BAG von Bertram Grabert-Naß, Referent der Geschäftsführung im DBfK Nordwest.


Sechs Kolleginnen und Kollegen haben die Arbeit aufgenommen und in der konstituierenden Sitzung im Februar 2020 zu aktuellen Themen diskutiert. Für manche ist es die erste Erfahrung in einer BAG des DBfK, andere blicken schon auf langjährige Phasen von BAG-Arbeit zurück. Es ist die Möglichkeit des Austausches und der Vernetzung, die die BAG Arbeit so fruchtbar macht.

In zwei intensiven Tagen haben die Mitglieder eine Umfeldanalyse durchgeführt und Arbeitsschwerpunkte benannt, z.B.:

  • Generationenwechsel im Unternehmen – was gilt es zu beachten? Wie können Übergänge gestaltet werden?
  • Desastermanagement: Was tun bei Umweltkatastrophen wie z.B. Hochwasser, Überschwemmungen, Orkane und Hitzewellen? Wie kann ein Notfallplan im Pflegedienst erarbeitet und etabliert werden?

Reichlich Stoff für Diskussion bietet immer wieder die Digitalisierung in der ambulanten Versorgung: Welche digitalen Medien können sinnvoll in der ambulanten Pflege eingesetzt werden? Wie wirkt das arbeitserleichternd? Auch der Umgang mit dem zunehmenden Fachkräftemangel prägte die Diskussion: Es zeigt sich schon heute, dass nicht alle Patienten, die anfragen, ambulant versorgt werden können. Der Umgang damit stellt die Pflegedienste vor große Herausforderungen. Auch ist immer wieder Thema, wie auch unter betriebswirtschaftlichen Kautelen eine gute und qualitätsgesicherte Pflege gewährleistet werden kann.

Benannt wurden auch Barrieren, die den Alltag in der ambulanten Versorgung erschweren: Es ist nicht nachvollziehbar, dass ambulante Pflegedienste nicht befugt sind Hilfsmittel zu verordnen. Das sorgt u.U. für Versorgungsbrüche, gerade z.B. nach einem vorausgegangenen Krankenhausaufenthalt.

Es gibt also viel zu tun. Die BAG-Mitglieder haben den Rahmen und die Inhalte für die kommenden Jahre festgesteckt. Der Weg für ein effektives Miteinander und eine erfolgreiche BAG-Legislatur ist damit bereitet. Dass dabei der Spaß nicht zu kurz kommt, versteht sich von selbst.

 
 

Handreichung 2018: Begleitung von fachfremden Pflegenden

Die BAG Pflegeunternehmer/innen im DBfK beschäftigte sich ausführlich mit der Thematik, in welcher Art und Weise Pflegehandlungen von Pflegefachpersonen an fachfremde Personen unter Aufrechterhaltung einer qualitativ hochwertigen pflegerischen Versorgung übertragen werden können. Entstanden ist eine Handlungsempfehlung, die sich an Pflegeunternehmer/innen und insbesondere an Pflegefachpersonen, die für die Begleitung von fachfremden Pflegenden (wie pflegende An- und Zugehörige, angestellte Pflegehilfspersonen) in der häuslichen Pflege verantwortlich sind, richtet. 

Download Handlungsempfehlung „Begleitung fachfremder Pflegender in der ambulanten Versorgung“  

 
 

Pflegeunternehmer/innen pro Pflegekammer

In einem am 19.11. 2015 veröffentlichten Positionspapier beziehen die Mitglieder der BAG klar Stellung für eine Selbstverwaltung der Pflegeberufe in Form der Pflegekammer. Sie benennen darin nicht nur die Notwendigkeit der Verkammerung aus Sicht der Beschäftigten, sondern auch den Nutzen aus der Perspektive des Unternehmens.

 
 

Kodex für Pflegeunternehmerinnen und Pflegeunternehmer im DBfK

Wenn wir unsere Werte, Ideale und Qualitäten von Öffentlichkeit, Kolleginnen und Partnern erkannt und respektiert wissen wollen, sollten wir diese nicht nur im Stillen leben, sondern auch nach außen darlegen und selbstbewusst vertreten.
Deshalb haben wir diesen Kodex als Selbstverpflichtung für die Pflegeunternehmerinnen und Pflegeunternehmer im DBfK formuliert.
Der Kodex ist ein von uns Pflegeunternehmerinnen und Pflegeunternehmern selbst bestimmter Qualitätsmaßstab.
Er richtet sich in erster Linie an die Entscheidungsträger in Pflegeunternehmen und soll eine Leitlinie für deren Führung sein. Wir wollen uns aber auch von Pflegekunden, Mitarbeiterinnen und Mitarbeitern sowie Kooperations- und Vertragspartnern an den Aussagen unseres Kodex messen lassen!
Auch wenn der Kodex keine Sanktionen für seine Nichteinhaltung vorsieht, so soll er doch eine moralische Verpflichtung für die Pflegeunternehmerinnen und Pflegeunternehmer darstellen.

Berlin, im März 2014
die Mitglieder BAG Pflegeunternehmer im DBfK


Download Poster
Download Broschüre

Kodex PflegeunternehmerInnenzoom
 
 
 

Infos zur Leistungserbringervertretung durch den DBfK

 
 

Kontakt zur BAG Pflegeunternehmer

Deutscher Berufsverband für Pflegeberufe, DBfK e.V.

Bundesverband

 
 
 

Diese Webseite nutzt externe Komponenten, wie z.B. Schriftarten, Karten, Videos oder Analysewerkzeuge, welche alle dazu genutzt werden können, Daten über Ihr Verhalten zu sammeln. Weitere Informationen zu den von uns verwendeten Diensten und zum Widerruf finden Sie in unseren Datenschutzbestimmungen.
Ihre Einwilligung dazu ist freiwillig, für die Nutzung der Webseite nicht notwendig und kann jederzeit mit Wirkung für die Zukunft widerrufen werden.