AG Psychiatrische Pflege Mitteldeutschland

Die AG Psychiatrische Pflege besteht seit 1997 und vertritt die Interessen und Anliegen der psychiatrischen Pflege in Sachsen. Die AG-Mitglieder  kommen aus allen Versorgungsbereichen der Psychiatrie. Die Arbeitsorte der AG-Mitglieder reichen über Spezialdisziplinen der Erwachsenen- und Gerontopsychiatrie, die Kinder- und Jugendpsychiatrie, Psychosomatik, allgemeine und Akutpsychiatrie, die der Pflege abhängig Erkrankter, Forensik sowie die Pflegeausbildung, die  Fort- und Weiterbildung bis hin zum Pflegemanagement. Die Treffen finden vierteljährlich an wechselnden Standorten statt. So lernen die Mitglieder die gesamte Pflegelandschaft Sachsens kennen. Außerdem werden die Besonderheiten und spezifischen praxiserprobten Pflegeerfahrungen der jeweiligen Gastgebereinrichtungen eingebracht .

Die AG Psychiatrische Pflege begleitet seit Jahren die Aus- und Weiterbildung der Pflegenden für Psychiatrie und setzt sich somit aktiv für eine landesweit bestehende Personalquote an gut ausgebildetem Fachpersonal ein. Ein Ziel ist es, gegenwärtig und auch zukünftig die Versorgung psychiatrischer Patienten auf einem hohen pflegewissenschaftlichen Niveau sicherzustellen.

Ziele und Aufgaben
Der Gruppe ist es wichtig, sich regelmäßig über Veränderungen auszutauschen sowie fundierte und praxisnahe Lösungen für die besonderen Aufgaben der psychiatrischen Pflege zu entwickeln. Die Arbeitsgruppe steht als Expertengremium für Stellungnahmen und Anfragen der Landespolitik zur Verfügung und hat konkret eine Stellungnahme zu den Zulassungsvoraussetzungen für die Aus- und Weiterbildung von Gesundheits- und Krankenpflegepersonen für das Sozialministerium Sachsen erarbeitet.
Die Mitglieder der AG bearbeiten kontinuierlich ein breites Spektrum pflegerelevanter Themen der psychiatrischen Pflege wie zum Beispiel Deeskalation und Gewaltprävention, Personalsicherheit, Umgang mit freiheitsentziehenden Maßnahmen, Alkohol, Drogen und unerlaubten Substanzen im Stationsalltag, Fragen der Stationsorganisation, der Hygiene, zum Entlassungsmanagement, speziellen Pflegekonzepten wie der Bezugspflege, Abrechnungsmodelle in der Psychiatrie und gruppentherapeutischen Konzepten.

Vorsitzender der AG Psychiatrische Pflege
Heiko Herrmann
Kontakt und Informationen:  Herrmann-he@khdf.de

Koordinatorin DBfK Südost, Bayern-Mitteldeutschland e.V.
Susan Tauchert, Bildungsreferentin, Tel. 0171/9314000, s.tauchert@dbfk.de

Wir freuen uns über Ihre Anfragen und Ihre Mitarbeit!

 

Mitmachen

Umfragen

Für die oberste Leitungsebene: Mitarbeiterbindung

Für Pflegende in der direkten Pflege: Schnittstellen

Mitglied werden

Wie das geht und warum es sich lohnt ... hier

Junge Pflege

Reinschauen und dabei sein

Selbstständige/ Unternehmer/innen

Angebot für Pflegeunternehmer