Banner Bildungsangebote
 
 

Newsletter FEBRUAR 2019

DER NEWSLETTER DES DEUTSCHEN BERUFSVERBANDES FÜR PFLEGEBERUFE: UNSER SERVICE- UND INFORMATIONSANGEBOT

AWO-Petition gestartet:
Eigenanteil bei stationärer Pflege begrenzen!

Die AWO hat beim Petitionsausschuss des Deutschen Bundestages die Petition: Eigenanteil bei stationärer Pflege begrenzen! eingebracht, die seit dem 14.2.2019 online ist.

Ziel der Petition ist es, für die versicherten Leistungsbeziehenden der Pflegeversicherung einen gesetzlich definierten Höchstbetrag für die Eigenanteile zu erstreiten. Dieser muss auch über die Dauer der Pflege verlässlich abgesichert sein. Die AWO fordert, dass steigende Pflegekosten aus Mitteln der Pflegeversicherung getragen werden, denn dafür wurde sie eingeführt und dafür zahlen Menschen ihre Beiträge.

Aufgrund der gestiegenen Kosten in den letzten Jahren, waren und werden zukünftig immer mehr Rentenbeziehende gezwungen sein, Sozialhilfe in Anspruch zu nehmen, um ihre Pflege bezahlen zu können. Das ist gegenüber den Pflegebedürftigen unwürdig und führt auch bei deren Angehörigen zu extremen Unsicherheiten. Darüber hinaus werden durch die Übernahme der Kosten aus der Sozialhilfe die kommunalen Haushalte weiter belastet. Die Ursache liegt in einer gesetzlichen Regelung. Als 1995 die Pflegeversicherung eingeführt wurde, wurden die Leistungsbeträge der Pflegekassen gesetzlich festgeschrieben und nicht dynamisiert. Die Erhöhungen der Leistungsbeträge der Pflegekassen in den nachfolgenden Jahren waren bei Weitem nicht ausreichend. Somit tragen die pflegebedürftigen Menschen alle Kostensteigerungen.

Die Unterzeichnungsfrist endet nach genau 4 Wochen – also am 14.3.2019.

Mitzeichnen der Online Petition

Die AWO hat eine Webseite zur Petition mit allen Informationen, dem Petitionstext, Download der Unterschriftenlisten und Materialien zur Unterstützung bereitgestellt, u.a. Downloads ausdrucksvoller Plakate zum Aushang.

Der DBfK unterstützt die Petition.

______________________________________________________________________________

EFN-Manifest zur Europawahl –
jetzt in deutscher Übersetzung

Am 26. Mai wird das Europäische Parlament neu gewählt. Bis dahin stellen sich die als künftige Abgeordnete Kandidierenden vor und präsentieren, wofür sie gewählt werden wollen. Der Europäische Pflegeberufsverband (EFN) hat ein Manifest im Namen der Pflegeberufe verfasst und wendet sich damit an die antretenden Parteien und Kandidat/innen aller Mitgliedsländer. 

Das Papier wurde vom Deutschen Berufsverband für Pflegeberufe (DBfK) ins Deutsche übersetzt und mit einer kurzen Präambel ergänzt. Wir rufen alle Pflegefachpersonen auf, an der Europawahl teilzunehmen. Europäische Gesetzgebung nimmt immer größeren Einfluss auf nationale Politikgestaltung – und damit konkret spürbar auf die Rahmenbedingungen in den Pflegeberufen. Nutzen Sie die im Manifest zusammengestellten Fakten und Argumente – in der Diskussion mit Kolleginnen und Kollegen, politischen Vertretern, anderen Gesundheitsberufen, Vertretern von Organisationen und Medien sowie in Wahlveranstaltungen.

Aus Sicht von EFN „ist es von entscheidender Bedeutung, dass die Abgeordneten auf den Mangel an Pflegefachpersonen reagieren, ihn durch fortschrittliche Bildungsprogramme und Strategien zur Mitarbeiterbindung beheben sowie sicherstellen, dass die Pflegeerkenntnisse in der Amtszeit 2019 bis 2025 in den Mitgliedsstaaten und in der gesamten EU in politisches Handeln übersetzt werden. Investieren Sie in Pflege, um Leben zu retten! … Sie könnten eines Tages Pflegefachpersonen brauchen!“

Ausführlich untermauert und begründet wird die Forderung in drei Aspekten:

 -Investieren Sie auf europäischer und nationaler Ebene in die Pflegeausbildung!
- Gewährleisten Sie optimale Arbeitsbedingungen und Planung von Gesundheitspersonal!
- Pflegeforschung stützt Politikgestaltung.


Das EFN-Manifest zur Europawahl zum Download beim DBfK

______________________________________________________________________________

Deutscher Pflegetag 2019: Programm
und DBfK Mittagslounge für Mitglieder

Unter dem Motto „Gepflegt in die Zukunft - JETZT!“ trifft sich die Pflege vom 14. bis 16. März 2019 auf dem Deutschen Pflegetag, Deutschlands führendem Pflegekongress, um die Zukunft der Pflege zu gestalten.

Hochkarätige Fachvorträge, Podiumsdiskussionen, praxisorientierte Workshops und eine Fachausstellung bilden die neuesten Themen und Trends in der Pflege ab. 

Hier geht's zum Kongressprogramm

Veranstaltungsort: STATION-Berlin (Gleisdreieck)
Weitere Details auf der Webseite Deutscher Pflegetag

_____________________________________________________________________________

Freitag, 15. März 2019 beim Deutschen Pflegetag:

DBfK Mittagslounge

13:00 – 14:00 Uhr, Meetingroom 2.1, 1. OG über Halle 2, STATION-Berlin

Kennenlernen, Small Talk, Diskutieren, Netzwerken – bei kleinen Snacks und Getränken. Treffen Sie u.a. Mitglieder des Bundesvorstands und die DBfK-Präsidentin. Eingeladen sind alle DBfK-Mitglieder.

______________________________________________________________________________

Neue DBfK-Broschüre:
Informationen zum Pflegeberufegesetz

Mit engem Zeitplan geht die Pflegebildungsreform 2020 an den Start: Der Deutsche Berufsverband für Pflegeberufe (DBfK) hat jetzt eine Broschüre „Informationen zum Pflegeberufegesetz – Wissenswertes, Tipps und Empfehlungen zur Bildungsreform für die Pflegeberufe“ herausgegeben.

Darin wird das Gesetz selbst, aber auch die wichtigsten Regelungen zur Ausbildung, zur Prüfung und zur Finanzierung erläutert. Darüber hinaus wird dargestellt, welche Vorbereitungen die Schulen und die Ausbildungsträger für eine erfolgreiche Umsetzung der Reform zu treffen haben.

Nachdem es im Vorfeld lange Verzögerungen bis zur Verabschiedung des Pflegeberufegesetzes, der Ausbildungs- und Prüfungsverordnung sowie der Pflegeberufe-Ausbildungsfinanzierungsverordnung gegeben hatte, drängt nun die Zeit. Es ist zu empfehlen, sich vorab gründlich zu informieren, was sich ändert und welche Auswirkungen die neuen Regelungen zur Folge haben werden.

Die 16-seitige Broschüre im Format A4 gibt es kostenlos im DBfK-Shop 
und als Download: Informationen zum Pflegeberufegesetz

______________________________________________________________________________

Qualitätsausschuss Pflege veröffentlicht Maßstäbe und Grundsätze zu den neuen Qualitätsprüfungen

Ende des Jahres 2018 wurde der Abschlussbericht Qualitätsprüfungen stationär gemäß § 113b Absatz 4 Satz 2 Nr. 1 SGB XI auf der Homepage des Qualitätsauschuss Pflege veröffentlicht.

Ziel des Projekts war die Entwicklung von Instrumenten für die Prüfung der Qualität der Leistungen, die von den stationären Pflegeeinrichtungen erbracht werden sowie für die Qualitätsberichterstattung in der stationären Pflege. Dies umfasst die wissenschaftlichen Grundlagen sowie die Entwicklung der konkreten Maßstäbe und Grundsätze für die Qualität, Qualitätssicherung und Qualitätsdarstellung in der stationären Pflege und für die Entwicklung eines einrichtungsinternen Qualitätsmanagements.

Im Februar 2019 liegen nunmehr auch die verabschiedeten Maßstäbe und Grundsätze für die Qualität, die Qualitätssicherung und -darstellung sowie für die Entwicklung eines einrichtungsinternen Qualitätsmanagements nach §113 SGB XI in der vollstationären Pflege vor.

Zum Download von Text und Anlagen auf der Webseite des Qualitätsausschuss Pflege 

______________________________________________________________________________

DBfK-Fachtagung Advanced Nursing Practice 2019

Das Netzwerk Erweiterte Pflegepraxis im Deutschen Berufsverband für Pflegeberufe – DBfK lädt zur Fachtagung Advanced Nursing Practice am 10.05.2019 nach Berlin ein.  Die Tagung steht unter der Fragestellung: Erweiterte Pflegepraxis nach internationalem Vorbild etablieren: Was braucht es, damit es gelingt?

Am Vormittag sind Beiträge von internationalen und nationalen Referentinnen und Referenten geplant. Am Nachmittag werden Praxisbeispiele vorgestellt und es findet eine Podiumsdiskussion statt: Wie kann die Etablierung einer erweiterten Pflegepraxis gefördert werden? Strategien und Lösungsansätze“. Dafür konnten wir u.a. anderem den Bevollmächtigten der Bundesregierung für Pflege Staatssekretär Andreas Westerfellhaus gewinnen.

Empfehlungen zur stärkeren und verantwortlichen Einbeziehung von Pflegefachpersonen in die Gesundheitsversorgung gibt es schon lange. Inzwischen bieten einige Krankenhäuser – nach internationalem Vorbild – erweiterte patientennahe Einsatzmöglichkeiten und attraktive Entwicklungsmöglichkeiten für akademisch qualifizierte Pflegefachpersonen an. Lernen Sie Good-Practice-Beispiele kennen und nutzen Sie die Möglichkeit, sich umfassend zu informieren und auszutauschen.

Eingeladen sind Pflegemanager/innen, Vertreter/innen der Kostenträger, politisch Verantwortliche, Pflegewissenschaftler/innen, Studierende sowie alle, die sich für die Etablierung einer erweiterten Pflegepraxis interessieren.

Freitag, 10.05.2019 von 9.30 Uhr bis 16.30 Uhr, Hotel Aquino, Tagungszentrum Katholische Akademie, Hannoversche Straße 5b, 10115 Berlin-Mitte. 

Infos und Anmeldung
______________________________________________________________________________

ALTENPFLEGE ZUKUNFTSTAG 2019 –
Hingehen! Mitreden! Mitgestalten!

Vom 02. – 04. April 2019 findet in Nürnberg der ALTENPFLEGE ZUKUNFTSTAG im Rahmen der Leitmesse ALTENPFLEGE statt. 

Der DBfK als offizieller Partner des Kongresses hat ein Programm mitgestaltet, welches die  Herausforderungen der Altenpflege in den Fokus rückt, um zukunftsweisende  Lösungen zu erarbeiten. Wir freuen uns, Sie vor Ort anzutreffen, um mit Ihnen die Zukunft der Altenpflege zu gestalten!

Der DBfK ist in Halle 7, Stand B32 vertreten

Zu den tragenden Säulen der ALTENPFLEGE gehört zum nunmehr 5. Mal der ALTENPFLEGE Zukunftstag. Der dreitägige messebegleitende Kongress, Motto: „Gemeinsam stark!“, besticht durch ein facettenreiches Programm, welches die führenden Köpfe der Altenpflegebranche zusammenführt. Mehr als 80 Referenten halten rund 75 Vorträge und Workshops zu den wichtigsten Themen und Entwicklungen der Pflege.

Rund 700 Aussteller präsentieren neueste Entwicklungen, Trends, Dienstleistungen und Produkte für die stationäre und ambulante Pflegewirtschaft. Nachdem die ALTENPFLEGE 2018 in Hannover stattfand, kehrt sie 2019 turnusmäßig nach Süddeutschland zurück. Die ALTENPFLEGE ist für die Branche die führende Veranstaltung und umfasst die Bereiche Pflege & Therapie, Beruf & Bildung, IT & Management, Ernährung & Hauswirtschaft, Textil & Hygiene sowie Raum & Technik. In diesem Jahr lautet das Motto der Veranstaltung: Altenpflege in Bewegung.

Weitere Infos zur Veranstaltung 

Programm als PDF für den schnellen Überblick

Für DBfK-Mitglieder gelten vergünstigte Preise 

______________________________________________________________________________

Baustelle Deutschland. Solidarisch anpacken.
Der Armutskongress 2019

Am 10. und 11. April 2019 richtet der Paritätische Wohlfahrtsverband in Kooperation mit dem Deutschen Gewerkschaftsbund, der Arbeiterwohlfahrt und der Nationalen Armutskonferenz, unterstützt von 25 weiteren Organisationen, unter anderem dem DBfK, in Berlin den Armutskongress 2019 aus.

Ob Mindestlohn, Bildungs- und Teilhabepaket oder Mietpreisbremse – keine der Bundesregierungen der vergangenen Jahrzehnte war bisher tatenlos, aber keine hat die Armut wirksam zurückgedrängt. Trotz boomender Wirtschaft steigt die Armut in diesem reichen Land Jahr für Jahr. Sozialpolitisch gleicht Deutschland einer Dauerbaustelle. Doch das Thema Armut werden wir nicht los. Beim Armutkongress 2019 werden die Veranstalter Lösungen diskutieren und klare Forderungen aufstellen! 

Video-Clip zum Armutskongress auf Youtube

Facebook-Veranstaltung zum Kongress 

Alle Informationen und Anmeldung unter www.armutskongress.de

______________________________________________________________________________

v.i.S.d.P.:

Peter Tackenberg BScN, MScN | Deutscher Berufsverband für Pflegeberufe - Bundesverband e.V.
www.dbfk.de | Alt-Moabit 91 | 10559 Berlin | Fon 030-219157-0 | newsletter@dbfk.de

Unser Angebot enthält Links zu externen Webseiten Dritter, auf deren Inhalte wir keinen Einfluss haben. Deshalb können wir für diese fremden Inhalte auch keine Gewähr übernehmen. Für die Inhalte der verlinkten Seiten ist stets der jeweilige Anbieter oder Betreiber der Seiten verantwortlich.

Broschüre zum
Pflegeberufegesetz

Pflegeberufegesetz

Mitglied werden

Wie das geht und warum es sich lohnt ... mehr Infos

Junge Pflege

Reinschauen und dabei sein

Selbstständige/ Unternehmer/innen

Angebot für Pflegeunternehmer
 

Diese Webseite nutzt externe Komponenten, wie z.B. Schriftarten, Karten, Videos oder Analysewerkzeuge, welche alle dazu genutzt werden können, Daten über Ihr Verhalten zu sammeln. Weitere Informationen zu den von uns verwendeten Diensten und zum Widerruf finden Sie in unseren Datenschutzbestimmungen.
Ihre Einwilligung dazu ist freiwillig, für die Nutzung der Webseite nicht notwendig und kann jederzeit mit Wirkung für die Zukunft widerrufen werden.