Presse

 
  • Bundesverband
     

    22.02.2017  Pflege als Wahlkampfthema – Ausbildungsreform ist ein wichtiger Aspekt dabei

    Welche Sorgen treiben die Menschen in unserem Land um? Was erwarten sie von Politikern und Parteien? Welche Themen werden in diesem Jahr den Wahlkampf dominieren und die Wahl entscheiden? Pflege muss und wird dazugehören, sagt der DBfK.

  • Regionalverband Südost
     

    22.02.2017  Entwurf zum "Pflegendenvereinigungsgesetz" verärgert die Pflegenden massiv

    München, 22. Februar 2017 – Trotz vehementer Kritik hat der Ausschuss für Gesundheit und Pflege gestern dem Gesetzentwurf der Staatsregierung zur Errichtung einer Vereinigung der Pflegenden in Bayern zugestimmt. Noch ist das Gesetz aber nicht beschlossen. Die zweite Lesung im Parlament steht noch aus.

  • Bundesverband
     

    17.02.2017  DBfK fordert 'Pausenkultur' in der Pflege

    DBfK fordert 'Pausenkultur' in der Pflege

    Beruflich Pflegende berichten, dass sie nur selten eine ungestörte Arbeitspause nehmen können. Grund ist der hohe Arbeitsanfall bei viel zu knapper Personalbemessung. Das Arbeitszeitgesetz schreibt Arbeitspausen jedoch zwingend vor und es gehört zu den elementarsten Pflichten der Führungskräfte, diese auch sicherzustellen.

  • Regionalverband Südost
     

    14.02.2017  DBfK-Kongress: Who cares? Der Personalnot in der Pflege begegnen

    MÜNCHEN – „Who cares? – Wie können Politik und Einrichtungen des Gesundheitswesens der Personalnot begegnen?“ Mit dieser zentralen Fragestellung beschäftigt sich der Kongress des DBfK Südost, Bayern-Mitteldeutschland e.V. zum Tag der Pflegenden, der am 10. Mai im Sophiensaal der Landeshautstadt München stattfindet.

  • Regionalverband Nordwest
     

    10.02.2017  DBfK Nordwest unterstützt Entschließungsantrag zur Pflegekammer NRW

    (Essen) Der Deutsche Berufsverband für Pflegeberufe (DBfK) Nordwest e.V. begrüßt den Entschließungsantrag der Landtagsfraktionen von SPD und Bündnis 90/Die Grünen zur Stärkung der Interessenvertretung der Pflegeberufe sowie zur Entwicklung eines Handlungskonzepts für die Errichtung einer Pflegeberufekammer Nordrhein Westfalen. Der DBfK fordert jedoch im Zusammenhang mit einer Urabstimmung zur Beteiligung der Pflegefachpersonen den Verzicht auf ein Abstimmungsquorum. Zudem muss die Durchführung der Befragung durch ein pflegewissenschaftliches Institut erfolgen und die Finanzierung einer umfassenden Informationskampagne durch das Land NRW sichergestellt werden. Die Vorbereitung und Steuerung einer Informationskampagne muss durch eine Konferenz der beruflich Pflegenden erfolgen.

  • Regionalverband Nordwest
     

    09.02.2017  Mindestpersonalvorgaben in Niedersachsen gefordert

    (HANNOVER) Der Deutsche Berufsverband für Pflegeberufe (DBfK) Nordwest e.V. fordert vom Niedersächsischen Ministerium für Soziales, Gesundheit und Gleichstellung den Einsatz für eine gesetzliche Verankerung von pflegerischen Mindestpersonalvorgaben. Das zuständige Ministerium hatte vorab einen Änderungsentwurf des Niedersächsischen Krankenhausgesetzes (NKHG) zur Stellungnahme ausgeschrieben.

  • Bundesverband
     

    09.02.2017  Ohne verbindliche Personalschlüssel keine gute Krankenversorgung!

    Alle reden davon, dass die Anzahl der Pflegefachpersonen in den deutschen Krankenhäusern nicht ausreicht und die Arbeitsbedingungen hochbelastend sind. Der DBfK fordert jetzt erneut diejenigen, die das ändern könnten - die Bundesregierung nämlich - auf, sich an internationalen Vorbildern ein Beispiel zu nehmen und verpflichtende Pflegepersonalbemessungsstandards einzuführen.

  • Regionalverband Nordwest
     

    06.02.2017  DBfK und VPU: Info-Veranstaltungen "Pflegekammer NRW"

    (NORDWEST) Auf einer Reihe von Informationsveranstaltungen an Nordrhein-Westfalens Uni-Kliniken wollen der Deutsche Berufsverband für Pflegeberufe (DBfK) Nordwest e.V. und der Verband der PflegedirektorInnen der Unikliniken (VPU) sich gemeinsam für eine ausgewogene Auseinandersetzung mit der Pflegekammer NRW einsetzen. Ziel der Veranstaltung ist die Information der Pflegenden zu Zweck und Aufgaben einer Pflegekammer. Zusätzlich erfolgt der Dialog mit den Landtagswahlkandidaten der NRW-Parteien.

  • Regionalverband Südost
     

    24.01.2017  „Anordnung der Heimaufsicht greift zu kurz“

    Verbindliche Personalschlüssel in der stationären Altenhilfe gefordert: Nach ungeklärten Todesfällen in einem unterfränkischen Seniorenheim hat Gesundheitsministerin Melanie Huml laut einem Zeitungsbericht angekündigt, die Aufgaben der Heimaufsicht neu regeln zu wollen. „Das ist zwar schön und gut, dennoch wird seit Jahren versäumt, für stationäre Pflegeeinrichtungen verbindliche Personalschlüssel einzuführen. Wenn wir über Qualität in der stationären Pflege reden, dann ist das ein dringend notwendiger Schritt. Anordnungen der Heimaufsicht führen nicht automatisch zu mehr Qualität in den stationären Pflegeeinrichtungen“, sagt Dr. Marliese Biederbeck, Geschäftsführerin des DBfK Südost e.V.

  • Regionalverband Nordost
     

    Arbeitsgruppe Pflegequalität des DBfK Nordost e.V. veröffentlicht neues Praxisheft

    Ab sofort ist das neue Praxisheft der Arbeitsgruppe Pflegequalität des DBfK Nordost e.V. erhältlich. Schwerpunkt der Überarbeitung ist die Durchführung der Pflegevisite als Möglichkeit der Überprüfung und Messung der Pflegequalität. Der Fokus liegt auf Mustervorlagen und Umsetzungsideen für die tägliche Praxis.

Mitmachen

Umfragen

Für die oberste Leitungsebene: Mitarbeiterbindung

Für Pflegende in der direkten Pflege: Schnittstellen

Mitglied werden

Wie das geht und warum es sich lohnt ... hier

Junge Pflege

Reinschauen und dabei sein

Selbstständige/ Unternehmer/innen

Angebot für Pflegeunternehmer

Allgemeines zum Pressebereich

Zur Aufnahme in unseren Presseverteiler melden Sie sich hier an.
Für Informationen, Anfragen und Interviewpartner zu eher  regionalen Fragen wenden Sie sich bitte direkt an die Presse-Verantwortlichen unserer Regionalverbände.

Ihre Ansprechpartnerin

Inhalt rechts

Knüppel, Johanna

Bundesverband

Referentin
Presse

DBfK Bundesgeschäftsstelle
Alt-Moabit 91
10559 Berlin
030 / 219157-0
030 / 219157-77
presse@dbfk.de