Pressebanner
 
 

Presse

 
  • Bundesverband
     

    06.03.2020  Frauen erwarten mehr als Gleichstellungsfortschritte im Schneckentempo

    Übermorgen ist der Internationale Tag der Frauen. Er soll darauf hinweisen, dass gleiche Rechte für Frauen und Männer noch lange nicht umgesetzt sind, in fast allen Bereichen des täglichen Lebens. Deutschland kommt dabei - so die jüngsten Studien und statistischen Daten - besonders langsam voran. Das kann so nicht akzeptiert werden.

  • Bundesverband
     

    05.03.2020  Im Kampf gegen Corona-Infektionen erfordert der Schutz der Mitarbeiter höchste Priorität

    In einem Positionspapier hat die World Health Professions Alliance (WHPA), darunter auch der International Council of Nurses (ICN), gestern von allen Regierungen weltweit gefordert, die Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter ihrer Gesundheitssysteme maximal zu unterstützen.

  • Regionalverband Nordwest
     

    03.03.2020  Verschiebung der Großkundgebung NURSES FOR FUTURE

    Vor dem Hintergrund der Corona-Pandemie nimmt der DBfK Nordwest seine Verantwortung wahr und verschiebt in Absprache mit den Bündnispartnern die für den 7. März 2020 in Hannover geplante Großkundgebung.

  • Bundesverband
     

    03.03.2020  Neues DBfK-Poster: Qualitätsprüfsystem in der vollstationären Pflege

    Ende 2019 wurde der seit Jahren umstrittene „Pflege-TÜV“ in der vollstationären Pflege durch ein neues Prüfsystem ersetzt. Anstatt der bisherigen Noten, die nachweislich nichts aussagten über die erreichte Qualität der pflegerischen Versorgung, gibt es nun zwei Säulen, auf denen die Prüfung ruht.

  • Bundesverband
     

    26.02.2020  Personalbemessung muss Pflege für die Zukunft sicher und qualitativ gut aufstellen

    Gestern wurde in Berlin das mit Spannung erwartete „wissenschaftlich fundierte Verfahren zur einheitlichen Bemessung des Personalbedarfs in Pflegeeinrichtungen“ vorgestellt. Der Deutsche Berufsverband für Pflegeberufe (DBfK) erkennt an, dass damit endlich eine Grundlage geschaffen ist, um künftig Pflege und Pflegepersonalausstattung bundesweit vergleichbar auszugestalten.

  • Regionalverband Nordwest
     

    18.02.2020  Brandbrief des europäischen Pflegeverbandes an deutsche Politiker

    Der Prozess in Richtung souveräne Selbstverwaltung für beruflich Pflegende in Deutschland darf nicht aufgehalten werden, mahnt der europäische Pflegeverband in einem offenen Brandbrief an Ministerinnen und Minister sowie Ministerpräsidenten in den jeweiligen Bundesländern.

  • Regionalverband Nordwest
     

    18.02.2020  Großkundgebung für die Zukunft der Pflege

    Unter dem Motto NURSES FOR FUTURE - FUTURE FOR NURSES ruft der DBfK Nordwest alle Pflegenden und Unterstützende aus Politik und Gesellschaft dazu auf, ein deutliches und lautstarkes Zeichen zu setzen.

  • Bundesverband
     

    13.02.2020  Neu aufgelegt: Poster-Reihe „Pflege - Bilder - Perspektiven"

    Neu aufgelegt: Poster-Reihe „Pflege - Bilder - Perspektiven"

    Der Deutsche Berufsverband für Pflegeberufe (DBfK) hat seine bekannte und seit Jahren beliebte großformatige Poster-Reihe „Pflege - Bilder - Perspektiven: Berufe mit Menschen“ aktualisiert und neu aufgelegt. Anlass dafür ist u.a. die Reform der Pflegeausbildung mit neuer Berufsbezeichnung.

  • Regionalverband Nordwest
     

    11.02.2020  Parteiprogramme vor Hamburger Bürgerschaftswahl auf dem Prüfstand

    Der DBfK Nordwest e.V. veröffentlicht Stellungnahmen der in der Hamburger Bürgerschaft vertretenen Parteien zur Gesundheitspolitik. Im Fokus der Podiumsdiskussion beim Pflegetag Hamburg: Personaluntergrenzen, Pflegekammern, bessere Arbeitsbedingungen für beruflich Pflegende.

  • Regionalverband Südost
     

    05.02.2020  Pflege schreibt Geschichte: DBfK-Kongress in Nürnberg am 12. Mai 2020

    Das von der WHO ausgerufene Internationale Jahr der Pflegenden und Hebammen begleitet der DBfK Südost mit einem Kongress am 12. Mai, dem Tag der Pflegenden, in Nürnberg.

 

Diese Webseite nutzt externe Komponenten, wie z.B. Schriftarten, Karten, Videos oder Analysewerkzeuge, welche alle dazu genutzt werden können, Daten über Ihr Verhalten zu sammeln. Weitere Informationen zu den von uns verwendeten Diensten und zum Widerruf finden Sie in unseren Datenschutzbestimmungen.
Ihre Einwilligung dazu ist freiwillig, für die Nutzung der Webseite nicht notwendig und kann jederzeit mit Wirkung für die Zukunft widerrufen werden.