Presse
 
 

Presse

 
  • Regionalverband Nordost
     

    20.08.2021  Berufsverband unterstützt Pflege-Streik

    Der DBfK Nordost solidarisiert sich mit den für Entlastung streikenden Pflegekräften bei Vivantes und Charité und ruft alle Berliner:innen zur Unterstützung auf.

  • Bundesverband
     

    10.08.2021  Klimakatastrophe ist Gesundheitskatastrophe – DBfK fordert Investitionen für Pflegebranche

    Der aktuelle Bericht des Weltklimarates zeigt erneut die Dramatik der Veränderungen unseres Klimas. Der Deutsche Berufsverband für Pflegeberufe (DBfK) sieht zwei große Herausforderungen für die Gesundheits- und Pflegebranche: Zum einen muss der Beitrag zum Klimawandel minimiert werden, zum anderen müssen die Menschen vor gesundheitlichen Risiken geschützt werden.

  • Regionalverband Nordost
     

    06.08.2021  DBfK Nordost veröffentlicht Wahlprüfsteine

    Entscheidungshilfe für beruflich Pflegende in Berlin und Mecklenburg-Vorpommern

  • Regionalverband Nordwest
     

    05.08.2021  Langjährige Vorsitzende des DBfK Nordwest geehrt

    Der Vorstand des Deutschen Berufsverbands für Pflegeberufe Nordwest hat am 31. Juli 2021 erstmals den Mauritz Ring für außergewöhnliches Engagement im Berufsverband verliehen. Die Ehrung ging an die langjährige Vorsitzende und Namensgeberin des Rings, Marita Mauritz. Gewürdigt wurde auch die Leidenschaft, mit der Marita Mauritz ihr Vorstandsamt ausgefüllt hat. Damit ist sie bis heute Vorbild und Inspiration für Generationen von Mitgliedern des DBfK Nordwest, wie es in der Laudatio heißt.

  • Regionalverband Südwest
     

    22.07.2021  Pflegekammerwahl in Rheinland-Pfalz abgeschlossen: DBfK-ADS-Liste neu in der Vertreterversammlung

    Die Wahl zur Vertreterversammlung der Landespflegekammer Rheinland-Pfalz ist abgeschlossen. Es wurden 81 Vertreter/innen in das höchste Gremium der Landespflegekammer gewählt. Die Vertreterversammlung regelt sämtliche Belange der mehr als 37.000 Pflegefachpersonen in Rheinland-Pfalz und spricht mit einer starken Stimme.

  • Regionalverband Südost
     

    15.07.2021  "Eine Ära geht zu Ende": Wechsel an der Verbandsspitze des DBfK Südost e.V.

    "Eine Ära geht zu Ende": Wechsel an der Verbandsspitze des DBfK Südost e.V.

    Sonja Hohmann verlässt nach 20 aktiven Jahren im Regionalvorstand die DBfK-Bühne / Pflegedirektorin Dr. Sabine Berninger aus Augsburg übernimmt die Geschicke des Regionalverbandes Südost

  • Bundesverband
     

    05.07.2021  Mit 50plus im Pflegeberuf – Tipps für den Arbeitsalltag

    Viel Erfahrung, viel geleistet: Mit 50plus gehört man zur größten Altersgruppe der beruflich Pflegenden insgesamt und auch bei uns im DBfK. Es gibt also viele Gründe, einen Blick auf die besonderen Belange der Generation 50plus im Pflegeberuf zu werfen.

  • Regionalverband Nordwest
     

    28.06.2021  Verkürzte Assistenzausbildung löst nicht das Personalproblem in der Pflege

    Das Niedersächsische Ministerium für Soziales, Gesundheit und Gleichstellung lanciert heute zusammen mit dem Kultusministerium und der Bundesagentur für Arbeit eine Kampagne. Unter dem Motto „Meine Zukunft Pflege“ wird um wechselwillige Berufsabsolvent/innen aus anderen Bereichen geworben, die ab August 2021 in einem Jahr statt wie bisher in zwei Jahren zur Pflegeassistentin bzw. zum Pflegeassistenten qualifiziert werden sollen.

  • Bundesverband
     

    28.06.2021  Statement von DBfK-Präsidentin Christel Bienstein: Grundsatzurteil zu 24-Stunden-Betreuung

    Das Bundesarbeitsgericht in Erfurt hat geurteilt, dass Ausländischen Betreuungskräften der gesetzliche Mindestlohn auch in Bereitschaftszeiten zustehe. Die Präsidentin des Deutschen Berufsverbandes für Pflegeberufe (DBfK) begrüßt, dass endlich Klarheit geschaffen wird, weist aber auch auf die prekäre Betreuungslage in der häuslichen Versorgung hin:

  • Bundesverband
     

    28.06.2021  Infiziert im Job: COVID-19 als häufigste Berufskrankheit

    160.000 Mal wurde COVID bereits als Berufskrankheit angezeigt. Ein Großteil der Betroffenen arbeitet in Pflegeberufen: 37.784 Meldungen gingen aus der Langzeitpflege, ambulanten und stationären Hospizversorgung ein. 34.703 Anzeigen kommen von Beschäftigten in Kliniken – darunter auch Pflegende. Der Deutsche Berufsverband für Pflegeberufe (DBfK) zeigt sich von den Zahlen wenig überrascht und fordert Unterstützung für die Betroffenen sowie ein Lernen für die Zukunft.

 

Diese Webseite nutzt externe Komponenten, wie z.B. Schriftarten, Karten, Videos oder Analysewerkzeuge, welche alle dazu genutzt werden können, Daten über Ihr Verhalten zu sammeln. Weitere Informationen zu den von uns verwendeten Diensten und zum Widerruf finden Sie in unseren Datenschutzbestimmungen.
Ihre Einwilligung dazu ist freiwillig, für die Nutzung der Webseite nicht notwendig und kann jederzeit mit Wirkung für die Zukunft widerrufen werden.