DBfK-Kongress: Who cares? Der Personalnot in der Pflege begegnen

Share
FacebookTwitterShare on Google+Diesen Beitrag per E-Mail empfehlen/versenden

14.02.2017

 

MÜNCHEN – „Who cares? – Wie können Politik und Einrichtungen des Gesundheitswesens der Personalnot begegnen?“ Mit dieser zentralen Fragestellung beschäftigt sich der Kongress des DBfK Südost, Bayern-Mitteldeutschland e.V. zum Tag der Pflegenden, der am 10. Mai im Sophiensaal der Landeshautstadt München stattfindet.

Laut dem Statistischen Bundesamt fehlen bis zum Jahr 2025 rund 260.000 Pflegefachkräfte in Deutschland. Um eine adäquate und sichere Versorgung der Patienten/innen zu gewährleisten, sind mehr ausgebildetes Pflegepersonal, eine strukturierte und wertschätzende Führungskultur und mehr Raum für die Besprechung von Dilemmata in der unmittelbaren Patientenversorgung notwendig. Wenn Pflegefachpersonen entgegen ihrer persönlichen und beruflichen Wertvorstellung arbeiten, entsteht ein Konflikt. Dieser hat Auswirkungen auf die Pflegequalität und Motivation am Arbeitsplatz. Diese und weitere Aspekte greifen die Referenten/innen des Tages auf. Neben aktuellen Daten und Fakten zur Personalsituation in der Pflege erhalten die Kongressteilnehmer/innen außerdem Einblicke in die aktuelle Berufspolitik. Seit 1967 ist der „Internationale Tag der Pflegenden“ ein besonderer Tag für alle Pflegefachpersonen auf der ganzen Welt. Am 12. Mai, dem Geburtstag von Florence Nightingale, wird jedes Jahr an die Verdienste der Pionierin der professionellen Pflege erinnert.

Weitere Informationen und Anmeldung

Mitmachen

Umfragen

Für die oberste Leitungsebene: Mitarbeiterbindung

Für Pflegende in der direkten Pflege: Schnittstellen

Mitglied werden

Wie das geht und warum es sich lohnt ... hier

Junge Pflege

Reinschauen und dabei sein

Selbstständige/ Unternehmer/innen

Angebot für Pflegeunternehmer

Allgemeines zum Pressebereich

Zur Aufnahme in unseren Presseverteiler melden Sie sich hier an.
Für Informationen, Anfragen und Interviewpartner zu eher  regionalen Fragen wenden Sie sich bitte direkt an die Presse-Verantwortlichen unserer Regionalverbände.

Ihre Ansprechpartnerin

Inhalt rechts

Knüppel, Johanna

Bundesverband

Referentin
Presse

DBfK Bundesgeschäftsstelle
Alt-Moabit 91
10559 Berlin
030 / 219157-0
030 / 219157-77
presse@dbfk.de