Pflegekammer NRW: Politik an Versprechungen erinnern

Share
FacebookTwitterShare on Google+Diesen Beitrag per E-Mail empfehlen/versenden

12.05.2017

 

(Düsseldorf) Gut 1000 Pflegende an sieben Standorten - das ist die vorläufige Bilanz von VPU und DBfK Nordwest zum Abschluss der Informationsveranstaltungen Pflegekammer in NRW, die von den beiden Interessenvertretungen vor der Landtagswahl noch absolviert werden sollten. Mit Beteiligung der Uni-Kliniken in Köln, Bonn, Bochum, Aachen, Düsseldorf und Essen und dem Johanniter-Krankenhaus in Bonn wurde so zunächst an den größten Klinikstandorten in NRW über die Selbstverwaltung in der Pflege informiert.

VPU und DBfK Nordwest haben die Informationsveranstaltungen mit großem Engagement vor der Landtagswahl in NRW durchgeführt. "Es ist bald Landtagswahl und wir wollen Pflegende ermutigen, in ihrer Wahlentscheidung auch ihre beruflichen Belange im Blick zu behalten. Politik hat sich um vieles zu kümmern, aber eben auch insbesondere um die Pflege." sagt Martin Dichter, Vorsitzender des DBfK Nordwest. "Wir haben gemeinsam mit dem VPU die großen Parteien um ihr Haltung zur Pflege befragt und die Antworten auf unseren Internetseiten veröffentlicht."

Das Stimmungsbild war bei den einzelnen Veranstaltungen dabei sehr deutlich für die Errichtung einer Pflegekammer - wenngleich die Teilnehmerinnen im Anschluss an die Info-Veranstaltungen differenziert über die Möglichkeiten einer Pflegekammer diskutiert haben. Im Vordergrund stand bei diesem Austausch dann tatsächlich der Wunsch, die Verantwortung für die eigenen beruflichen Belange übertragen zu bekommen. "Wir werden genau beobachten, welchen Weg die neue Landesregierung für die Pflege einschlägt - alle nennenswerten Parteien haben sich dafür ausgesprochen, die Wünsche der Pflegenden nach einer Selbstverwaltung ernst zu nehmen." sagt Torsten Rantzsch, Vorsitzender des VPU.

Den beiden ehrenamtlich engagierten Berufsvertretern Dichter und Rantzsch ist bewusst, dass es weitere Informationsveranstaltungen geben muss. "Wir wissen, dass gut informierte Pflegende der Pflegekammer eher zustimmen - also werden wir die Veranstaltungsreihe fortsetzen. Wir möchten das die Pflegenden in NRW eine informierte Entscheidung zu einer Pflegekammer treffen können." so Dichter.

Weitere Termine werden bereits vorbereitet, z.B. in Hagen, Minden und Bonn. Über den Fortgang der Initiative wird auf www.pflegekammer-jetzt.de informiert.

Deutscher Berufsverband für Pflegeberufe, DBfK Nordwest e.V.

Regionalverband Nordwest

Lister Kirchweg 45
30163 Hannover

0511 - 69 68 44-0
0511 - 69 68 44-299
nordwest@dbfk.de

Bundestagswahl 2017

Bundestagswahl 2017 Parteien

Mitglied werden

Wie das geht und warum es sich lohnt ... mehr Infos

Junge Pflege

Reinschauen und dabei sein

Selbstständige/ Unternehmer/innen

Angebot für Pflegeunternehmer

Allgemeines zum Pressebereich

Zur Aufnahme in unseren Presseverteiler melden Sie sich hier an.
Für Informationen, Anfragen und Interviewpartner zu eher  regionalen Fragen wenden Sie sich bitte direkt an die Presse-Verantwortlichen unserer Regionalverbände.

Ihre Ansprechpartnerin

Inhalt rechts

Knüppel, Johanna

Bundesverband

Referentin
Presse

DBfK Bundesgeschäftsstelle
Alt-Moabit 91
10559 Berlin
030 / 219157-0
030 / 219157-77
presse@dbfk.de