Was sagen die Wahlprogramme zu ‚Pflege‘?

Share
FacebookTwitterShare on Google+Diesen Beitrag per E-Mail empfehlen/versenden

15.08.2017

 

Der Wahlkampf läuft, die großen Parteien stellen ihre Wahlprogramme zur Diskussion. Der DBfK hat die Texte auf die für beruflich Pflegende relevanten Aussagen hin überprüft und einander gegenüber gestellt. Zusätzlich finden sich auf unserer Wahlseite die Wahlprüfsteine für die Parteien sowie Hintergrundinformationen zu unseren Forderungen an die Politik.

Für welche Abgeordneten die Ampel auf Grün und den Einzug in den Bundestag springt, entscheidet am 24. September der Wähler. Wie schon 2013 hat der DBfK auch jetzt wieder die umfangreichen Texte danach abgeklopft, was die im aktuellen Bundestag vertretenen Parteien zu ‚Pflege‘ sagen und für den Fall ihrer Regierungsbeteiligung ankündigen. Herausgekommen ist eine 14-seitige Synopse mit Zitaten zu Themen, die für beruflich Pflegende relevant und interessant sind, z.B.

  • Gesundheits- und Pflegeversorgung,
  • Attraktivität der Pflegeberufe,
  • Berufliche Bildung,
  • Fachkräftemangel,
  • Personalbemessung,
  • Arbeitsrecht,
  • Arbeitsschutz,
  • Lohnniveau,
  • Vereinbarkeit von Familie und Beruf,
  • Pflege 4.0, oder
  • Mitbestimmung.

„Die nun zu Ende gehende Regierungszeit gilt als die ‚Legislaturperiode der Pflege‘, weil es endlich Bewegung gab und einige wichtige Gesetze auf den Weg gebracht wurden. Das heißt aber nicht, dass die Probleme der Pflege nun gelöst sind und man sich in den kommenden Jahren auf andere Politikfelder beschränken kann, ganz im Gegenteil“, sagt DBfK-Sprecherin Johanna Knüppel. „Die Arbeitsbedingungen der professionell Pflegenden haben sich weiter verschlechtert, der Fachkräftemangel nimmt zu und von tragfähigen Lösungen für den in den kommenden Jahren weiter steigenden Pflegebedarf ist Deutschland weit entfernt. Ob die Wahlversprechen einen Anhalt dafür bieten, was uns nach dem 24. September konkret erwartet, mag jeder selbst prüfen. Mit der Synopse will der DBfK dazu auffordern, Politikerinnen und Politikern in den kommenden Wochen kritische Fragen zu stellen und sich nicht mit unverbindlichen Antworten zufrieden zu geben.“

Die 14-seitige Synopse zu Pflegethemen in den Wahlprogrammen der Bundestagsparteien 2017 ist als Download  abzurufen. Der DBfK hat Wahlprüfsteine verschickt und wird, falls Antworten der Parteien eingehen, diese ebenfalls in einer Synopse veröffentlichen.


Mehr zum Thema auf unserer Seite zur Bundestagswahl 2017

Deutscher Berufsverband für Pflegeberufe, DBfK e.V.

Bundesverband

Bundestagswahl 2017

Bundestagswahl 2017 Parteien

Mitglied werden

Wie das geht und warum es sich lohnt ... mehr Infos

Junge Pflege

Reinschauen und dabei sein

Selbstständige/ Unternehmer/innen

Angebot für Pflegeunternehmer

Allgemeines zum Pressebereich

Zur Aufnahme in unseren Presseverteiler melden Sie sich hier an.
Für Informationen, Anfragen und Interviewpartner zu eher  regionalen Fragen wenden Sie sich bitte direkt an die Presse-Verantwortlichen unserer Regionalverbände.

Ihre Ansprechpartnerin

Inhalt rechts

Knüppel, Johanna

Bundesverband

Referentin
Presse

DBfK Bundesgeschäftsstelle
Alt-Moabit 91
10559 Berlin
030 / 219157-0
030 / 219157-77
presse@dbfk.de