"Lösungen für den Notstand in der Pflege sind jetzt wichtiger"

Share
FacebookTwitterShare on Google+Diesen Beitrag per E-Mail empfehlen/versenden

24.10.2017

 

Trotz vielfacher Proteste der professionell Pflegenden in Bayern findet am heutigen Dienstag die erste Sitzung des Gründungsausschuss der Vereinigung der Pflegenden in Bayern statt.

 „Jetzt geht es darum, den Notstand in der Pflege in die aktuellen Koalitionsgespräche auf Bundesebene einzubringen und hier nach passenden Lösungen zu ringen. Wer sich in dieser wichtigen Phase mit Vereinsneugründungen beschäftigt, verpasst erneut eine wichtige Chance, erst Recht, weil kompetente Ansprechpartnerinnen mit fachlicher Expertise im Bayerischen Landespflegerat bereits seit 70 Jahren gebündelt zur Verfügung steht“, sagte Dr. Marliese Biederbeck, stellvertretende Vorsitzende des Bayerischen Landespflegerates und Geschäftsführerin des Deutschen Berufsverbands für Pflegeberufe, DBfK Südost e.V. Die 17 Pflegeverbände in Bayern setzen sich weiterhin für eine starke Interessensvertretung in Form einer Pflegekammer ein.


Inforeihe
Pflegeberufegesetz

Pflegeberufegesetz

Mitglied werden

Wie das geht und warum es sich lohnt ... mehr Infos

Karriere im DBfK

Karriere Startblock

Junge Pflege

Reinschauen und dabei sein

Selbstständige/ Unternehmer/innen

Angebot für Pflegeunternehmer

Allgemeines zum Pressebereich

Zur Aufnahme in unseren Presseverteiler melden Sie sich hier an.
Für Informationen, Anfragen und Interviewpartner zu eher  regionalen Fragen wenden Sie sich bitte direkt an die Presse-Verantwortlichen unserer Regionalverbände.

Ihre Ansprechpartnerin

Inhalt rechts

Knüppel, Johanna

Bundesverband

Referentin
Presse

DBfK Bundesgeschäftsstelle
Alt-Moabit 91
10559 Berlin
030 / 219157-0
030 / 219157-77
presse@dbfk.de