Minister Garg fordert mehr als warme Worte für Pflegende

Share
FacebookTwitterShare on Google+Diesen Beitrag per E-Mail empfehlen/versenden

12.09.2018

 

Gut 120 Besucherinnen und Besucher aus der beruflichen Pflege haben heute im Hörsaal der Uniklinik Lübeck am 1. Pflegetag Schleswig-Holstein teilgenommen. Gleich zu Beginn forderte Swantje Seismann-Petersen, stellvertretende Vorsitzende des Deutschen Berufsverbands für Pflegeberufe (DBfK) Nordwest, dringend notwendige Verbesserungen in den täglichen Arbeitsbedingungen, inklusive der Vergütung von beruflich Pflegenden. Hierauf bezugnehmend antwortete Gesundheitsminister Heiner Garg (FDP) in seinem Grußwort und forderte einen Dialog mit den Arbeitgebern in der Pflege, um attraktive Rahmenbedingungen zu schaffen.

Gute Pflege kostet Geld – so der Minister. Es sei ihm wichtig, das zu betonen, da der ökonomische Aspekt der Pflege in der öffentlichen Diskussion bisher ausschließlich auf die Sicherstellung der Finanzierung gerichtet ist. „Ich habe null Verständnis dafür, dass in Schleswig Holstein eine Altenpflegerin rund 700 € weniger verdient, als eine examinierte Gesundheits- und Krankenpflegerin" so der Politiker.

Insgesamt wolle sich die Landesregierung mit verschiedenen Maßnahmen darum bemühen, die Attraktivität des Pflegeberufes wieder zu heben. Man wolle mehr auf die Pflegefachpersonen hören, nachhaltige Verbesserungen in der Pflege sind nur in Zusammenarbeit mit beruflich Pflegenden selbst zu erreichen. Außerdem plane man unter anderem ein Stipendium im pflegewissenschaftlichen Bereich. Damit wolle man auch ein Signal setzen, dass die Landespolitik verstanden habe, dass Gesundheitsversorgung nur auf Augenhöhe funktioniert.

Neben dem Austausch mit der Landespolitik stand der fachliche Anteil des Pflegetages bei den Besuchern im Mittelpunkt. So reichte das Angebot an Vorträgen und Workshops über Gewaltprävention in der Pflege, erweiterte Handlungsfelder für Pflegende und Fragen rund um die Freiberuflichkeit der Pflege. Der Pflegetag Schleswig-Holstein wird als jährlich wiederkehrende Veranstaltung fortgesetzt. Der DBfK Nordwest als Veranstalter des Pflegetages bietet das Format mittlerweile in allen Bundesländern des Regionalverbandes an. Der kommende Pflegetag am 20.09.2018 findet dann in Köln statt, gefolgt von Hannover am 08.11.2018.

Deutscher Berufsverband für Pflegeberufe, DBfK Nordwest e.V.

Regionalverband Nordwest

Lister Kirchweg 45
30163 Hannover

0511 - 69 68 44-0
0511 - 69 68 44-299
nordwest@dbfk.de

Inforeihe
Pflegeberufegesetz

Pflegeberufegesetz

Mitglied werden

Wie das geht und warum es sich lohnt ... mehr Infos

Junge Pflege

Reinschauen und dabei sein

Selbstständige/ Unternehmer/innen

Angebot für Pflegeunternehmer

Allgemeines zum Pressebereich

Zur Aufnahme in unseren Presseverteiler melden Sie sich hier an.
Für Informationen, Anfragen und Interviewpartner zu eher  regionalen Fragen wenden Sie sich bitte direkt an die Presse-Verantwortlichen unserer Regionalverbände.

Ihre Ansprechpartnerin

Inhalt rechts

Knüppel, Johanna

Bundesverband

Referentin
Presse

DBfK Bundesgeschäftsstelle
Alt-Moabit 91
10559 Berlin
030 / 219157-0
030 / 219157-77
presse@dbfk.de