DBfK: Impulspapier zur Umsetzung der Charta

Share
FacebookTwitterShare on Google+Diesen Beitrag per E-Mail empfehlen/versenden

13.03.2018

 

Der DBfK hat schon vor Jahren die 'Charta zur Betreuung schwerstkranker und sterbender Menschen' mitgezeichnet und sich verpflichtet, ihre Umsetzung aktiv zu unterstützen. Mit einem Impulspapier wenden wir uns jetzt an alle professionell Pflegenden und geben Tipps, wie die Charta in den Pflegeprozess integriert werden kann und welche Rahmenbedingungen dafür nötig sind.

Impulspapier

Der Deutsche Berufsverband für Pflegeberufe (DBfK) hat seinerzeit die ‚Charta zur Betreuung schwerstkranker und sterbender Menschen in Deutschland‘ mitgezeichnet. Wir verstehen das als Verpflichtung, deren Umsetzung zu fördern und für die Rechte und Bedürfnisse dieser Menschen einzutreten. Vor diesem Hintergrund hat die Bundesarbeitsgemeinschaft (BAG) Palliative Care im DBfK sich ausführlich mit den 2016 veröffentlichten ‚Handlungsempfehlungen im Rahmen einer Nationalen Strategie‘ der Charta beschäftigt. Als Ergebnis gibt die BAG jetzt ein Impulspapier heraus, das für die Umsetzung der Charta den Bezug herstellt zum Pflegeprozess einerseits und den Rahmenbedingungen für Pflege andererseits. Es werden Empfehlungen und Forderungen formuliert und eine Verknüpfung zum ICN-Ethikkodex hergestellt, dem alle professionell Pflegenden verpflichtet sind. „Es ist uns ein Anliegen, dass von der Ausbildung bis zur beruflichen Praxis in allen Versorgungskontexten das Thema präsent und die Pflegefachpersonen qualifiziert und sensibilisiert für diese Aufgabe sind“, erläutert DBfK-Präsidentin Prof. Christel Bienstein.

Das Impulspapier gibt es als Download.

Deutscher Berufsverband für Pflegeberufe, DBfK e.V.

Bundesverband

Inforeihe
Pflegeberufegesetz

Pflegeberufegesetz

Mitglied werden

Wie das geht und warum es sich lohnt ... mehr Infos

Junge Pflege

Reinschauen und dabei sein

Selbstständige/ Unternehmer/innen

Angebot für Pflegeunternehmer

Allgemeines zum Pressebereich

Zur Aufnahme in unseren Presseverteiler melden Sie sich hier an.
Für Informationen, Anfragen und Interviewpartner zu eher  regionalen Fragen wenden Sie sich bitte direkt an die Presse-Verantwortlichen unserer Regionalverbände.

Ihre Ansprechpartnerin

Inhalt rechts

Knüppel, Johanna

Bundesverband

Referentin
Presse

DBfK Bundesgeschäftsstelle
Alt-Moabit 91
10559 Berlin
030 / 219157-0
030 / 219157-77
presse@dbfk.de