Dokumentation zur Fachtagung „Community Health Nursing“ jetzt online

Share
FacebookTwitterShare on Google+Diesen Beitrag per E-Mail empfehlen/versenden

08.03.2018

 

Die Verantwortung für die gesundheitliche und pflegerische Versorgung der Bevölkerung soll stärker in die Kommunen verlagert werden. Das Projekt "Community Health Nursing" orientiert sich an international bewährten Konzepten für die Basisversorgung und erforscht, wie solche Modelle auch in Deutschland realisiert werden können.

CHN Tagungsdokumentation

Die internationale Fachtagung „Community Health Nursing – Ein Beitrag zur Sicherung der gesundheitlichen Versorgung“ im November 2017 hat für das deutsche Gesundheitswesen neue Impulse gesetzt. Die Tagungsdokumentation liegt jetzt zum Download unter https://www.dbfk.de/de/themen/Community-Health-Nursing.php bereit.

Damit ist die erste Phase des gemeinsamen Projekts von Robert Bosch Stiftung, Deutscher Berufsverband für Pflegeberufe (DBfK) und der Agnes-Karll-Gesellschaft für Gesundheitsbildung und Pflegeforschung gGmbH abgeschlossen. Anfang 2018 begann Phase zwei mit dem Ziel, auch in Deutschland Masterstudiengänge „Community Health Nursing“ zu etablieren. Community Health Nursing (CHN) bedeutet, dass spezialisierte Pflegefachpersonen in Einrichtungen der Primärversorgung wie z.B. Gesundheitszentren zum Einsatz kommen. In vielen Regionen führt bereits jetzt der strukturell bedingte Ärztemangel zu Engpässen in der medizinisch-pflegerischen Primärversorgung, die Probleme nehmen zu. Der Sachverständigenrat zur Begutachtung der Entwicklung im Gesundheitswesen (SVR, 2014) empfiehlt daher, professionelle Pflege stärker in die Primärversorgung einzubeziehen. Entsprechende Konzepte gibt es international längst und sie haben sich sehr bewährt.

Hochschulen sind nun aufgefordert, sich für die Drittmittel-Förderung zu bewerben. Diese Förderung beinhaltet neben der finanziellen auch die ideelle Unterstützung bei der Entwicklung und Akkreditierung des Studienganges bis 2020. Alle Informationen zur Bewerbung sind ebenfalls unter dem o.g. Link abzurufen.

Deutscher Berufsverband für Pflegeberufe, DBfK e.V.

Bundesverband

Inforeihe
Pflegeberufegesetz

Pflegeberufegesetz

Mitglied werden

Wie das geht und warum es sich lohnt ... mehr Infos

Junge Pflege

Reinschauen und dabei sein

Selbstständige/ Unternehmer/innen

Angebot für Pflegeunternehmer

Allgemeines zum Pressebereich

Zur Aufnahme in unseren Presseverteiler melden Sie sich hier an.
Für Informationen, Anfragen und Interviewpartner zu eher  regionalen Fragen wenden Sie sich bitte direkt an die Presse-Verantwortlichen unserer Regionalverbände.

Ihre Ansprechpartnerin

Inhalt rechts

Knüppel, Johanna

Bundesverband

Referentin
Presse

DBfK Bundesgeschäftsstelle
Alt-Moabit 91
10559 Berlin
030 / 219157-0
030 / 219157-77
presse@dbfk.de