Pressebanner
 
 

Kolat macht sich für Personaluntergrenzen in allen Bereichen stark

29.03.2018

 

Vergangenen Freitag forderte Berlins Senatorin für Gesundheit, Gleichstellung und Pflege, Dilek Kolat, im Bundesrat verbindliche Personaluntergrenzen in der Pflege für alle Bereiche. Eine deutliche Mehrheit des Bundesrats folgte dem Antrag von Kolat.

Bisher sind im Koalitionsvertrag Personaluntergrenzen für „pflegeintensive“ Bereiche in Krankenhäusern vorgesehen. Kolat sieht allerdings dringenden Handlungsbedarf, um dem Pflegenotstand entgegenzuwirken und fordert daher verbindliche Personaluntergrenzen für Pflegende in allen Bereichen. Der Bundesrat hat letzten Freitag mehrheitlich beschlossen, die Bundesregierung aufzufordern, verbindliche Personaluntergrenzen in allen Krankenhausbereichen einzuführen. In den letzten 15 Jahren sank die Anzahl von Pflegenden in deutschen Krankenhäusern um ca. 30 Prozent bei steigender Fluktuation von Patienten und Zunahme administrativer Tätigkeiten.

„Wir begrüßen das Engagement von Senatorin, Dilek Kolat, für die Pflegenden. Das ist das richtige Zeichen zur richtigen Zeit“, erklärte Franziska Rahmel, Geschäftsführerin des DBfK Nordost e.V. „Wir unterstützen Frau Kolat gerne mit unserem Fachwissen und sind immer zu Gesprächen bereit“, so Rahmel.

DBfK Nordost e.V. | Deutscher Berufsverband für Pflegeberufe
Alt-Moabit 91 | 10559 Berlin
Fon: 030 / 208 98 72 -60
Fax:030 / 208 98 72 -89
www.dbfk.de

Broschüre zum
Pflegeberufegesetz

Pflegeberufegesetz

Mitglied werden

Wie das geht und warum es sich lohnt ... mehr Infos

Junge Pflege

Reinschauen und dabei sein

Selbstständige/ Unternehmer/innen

Angebot für Pflegeunternehmer

Allgemeines zum Pressebereich

Zur Aufnahme in unseren Presseverteiler melden Sie sich hier an.
Für Informationen, Anfragen und Interviewpartner zu eher  regionalen Fragen wenden Sie sich bitte direkt an die Presse-Verantwortlichen unserer Regionalverbände.

Ihre Ansprechpartnerin

Inhalt rechts

Knüppel, Johanna

Bundesverband

Referentin
Presse

DBfK Bundesgeschäftsstelle
Alt-Moabit 91
10559 Berlin
030 / 219157-0
030 / 219157-77
presse@dbfk.de

 

Diese Webseite nutzt externe Komponenten, wie z.B. Schriftarten, Karten, Videos oder Analysewerkzeuge, welche alle dazu genutzt werden können, Daten über Ihr Verhalten zu sammeln. Weitere Informationen zu den von uns verwendeten Diensten und zum Widerruf finden Sie in unseren Datenschutzbestimmungen.
Ihre Einwilligung dazu ist freiwillig, für die Nutzung der Webseite nicht notwendig und kann jederzeit mit Wirkung für die Zukunft widerrufen werden.