Junge Pflege Kongress 2018 in Bochum ein voller Erfolg

Share
FacebookTwitterShare on Google+Diesen Beitrag per E-Mail empfehlen/versenden

03.05.2018

 

(Bochum) Der Junge Pflege Kongress 2018 der AG Junge Pflege des DBfK Nordwest fand dieses Jahr unter dem Motto „Proud to become a nurse!“ statt. Ziel des Kongresses war es junge Pflegende zu informieren, zu vernetzen und sie für Pflegepolitik zu begeistern. Im RuhrCongress Bochum haben sich deshalb heute zum 12. Mal 2.100 Pflegeschüler, -studenten und –berufseinsteiger getroffen, um interessante und teils interaktive Vorträge zu hören, zu diskutieren und am Abend gemeinsam eine Aftershowparty zu feiern.

Begrüßt wurden die Teilnehmenden unter anderem von Bundesgesundheitsminister Jens Spahn (CDU). Im Anschluss an sein Grußwort diskutierte der Minister noch mit den Teilnehmenden über die Fragen, die den jungen Pflegenden auf der Seele brannten – an erster Stelle sind da die Arbeitsbedingungen, die der Pflegenachwuchs als Belastung empfindet. Spahn will Abhilfe schaffen und fordert auch die Arbeitgeber: „Das Sparen an und bei der Pflege in den Krankenhäusern muss aufhören“, so der Minister. Von der Wirksamkeit seiner Pläne für eine Verbesserung der Situation der Pflege konnte der CDU-Politiker das Publikum noch nicht überzeugen. Er bat um etwas Geduld, schließlich sei er erst fünf Wochen im Amt, stelle aber in Aussicht, bei einem künftigen Besuch auf dem Junge Pflege Kongress gemeinsam mit den Besuchern zu schauen, was erreicht worden sei.

„Wir freuen uns über die Gesprächsbereitschaft von Bundesgesundheitsminister Jens Spahn und erwarten, dass er unsere Vorschläge aus der gemeinsamen Diskussion für seine weitere Arbeit mitnimmt“, sagt Ricarda Möller, die ehrenamtliche Koordinatorin der AG Junge Pflege des DBfK Nordwest.

Auch DBfK Bundesgeschäftsführer Franz Wagner war zum Kongress nach Bochum gekommen und leitete am Mittag in die Präsentationen des Junge Pflege Preises 2018 ein. Die vorab nach der Bewertung der schriftlichen Beiträge von einer Jury ausgewählten besten drei Teilnehmergruppen präsentierten ihre Beiträge zum Thema „Pflege hat Wert – zeigt es uns!“ auf der Bühne. Nach der Bewertung der Präsentationen standen die Platzierungen fest. Gewonnen haben in diesem Jahr Platz eins die Schülerinnen und Schüler der Kranken- und Kinderkrankenpflegeschule Uniklinik Münster. Platz eins war mit 900 Euro dotiert. Den zweiten Platz belegten die Schülerinnen und Schüler des Pflegeschulzentrum Goslar und gewannen 650 Euro. Für Platz drei bekamen die Schülerinnen und Schüler des Bildungszentrums Niederrhein Wesel 450 Euro.

„Mit dem Junge Pflege Kongress wollen wir vom DBfK Nordwest bei jungen Pflegenden und Pflegepädagogen das Interesse an der aktiven berufspolitischen Arbeit wecken und stärken. Es ist wichtig, dass sich zukünftig noch mehr Pflegefachpersonen engagieren, auch vor dem Hintergrund der bevorstehenden Befragung zur Pflegeberufekammer NRW“, sagt Martin Dichter, Vorsitzender des DBfK Nordwest.

Weitere Informationen rund um den Junge Pflege Kongress 2018 finden Sie auch auf www.junge-pflege.de im Bereich Nordwest.

Bundesgesundheitsminister Jens Spahn auf dem Junge Pflege Kongress 2018 Copyright: DBfK Nordwest / Krückeberg
Bundesgesundheitsminister Jens Spahn auf dem Junge Pflege Kongress 2018 Copyright: DBfK Nordwest / Krückeberg

Deutscher Berufsverband für Pflegeberufe, DBfK Nordwest e.V.

Regionalverband Nordwest

Lister Kirchweg 45
30163 Hannover

0511 - 69 68 44-0
0511 - 69 68 44-299
nordwest@dbfk.de

Inforeihe
Pflegeberufegesetz

Pflegeberufegesetz

Mitglied werden

Wie das geht und warum es sich lohnt ... mehr Infos

Junge Pflege

Reinschauen und dabei sein

Selbstständige/ Unternehmer/innen

Angebot für Pflegeunternehmer

Allgemeines zum Pressebereich

Zur Aufnahme in unseren Presseverteiler melden Sie sich hier an.
Für Informationen, Anfragen und Interviewpartner zu eher  regionalen Fragen wenden Sie sich bitte direkt an die Presse-Verantwortlichen unserer Regionalverbände.

Ihre Ansprechpartnerin

Inhalt rechts

Knüppel, Johanna

Bundesverband

Referentin
Presse

DBfK Bundesgeschäftsstelle
Alt-Moabit 91
10559 Berlin
030 / 219157-0
030 / 219157-77
presse@dbfk.de