Pressebanner
 
 

Große Herausforderungen in der Bremer Pflege - Wahlprüfsteine veröffentlicht

21.05.2019

 

Auch in Bremen ringt die Politik um das richtige Umgehen mit den großen Herausforderungen in den Pflegeberufen. Der Mangel an geeigneten Pflegefachpersonen hat dabei mehrere Dimensionen und ist sowohl in der Krankenhauspflege als auch der ambulanten und stationären Langzeitpflege offenkundig. Die Landespolitik ist also gefordert, Antworten zu finden – die Fragen dazu hat der Deutsche Berufsverband für Pflegeberufe anlässlich der Bürgerschaftswahl formuliert.

So hatte erst kürzlich ein Bremer Bündnis Unterschriften von 12.000 Unterstützerinnen und Unterstützern für eine bessere Personalausstattung in Bremer Krankenhäusern vorgelegt, um ein Volksbegehren auszulösen. Und auch in der Langzeitpflege rappelt es: laut einer Bertelsmann Studie steigt die Zahl der Pflegebedürftigen in Bremen in den nächsten zehn Jahren um 28,2 %. Die Herausforderungen, die damit einhergehen, um eine hochwertige person-zentrierte Versorgung für die Bremer Bürgerinnen und Bürger sicherzustellen, sind immens. Die Antworten, die die künftige Landesregierung der Hansestadt finden muss, stellen also auf die Sicherstellung und die Zukunftsperspektive der beruflichen Pflege ab.

„Beruflich Pflegende haben keine Geduld mehr, Spielball parteipolitischer Interessen und marktwirtschaftlicher Machenschaften zu sein. Was wir brauchen sind mutige und gravierende Maßnahmen, die zu mehr Personal, mehr Mitbestimmung und einer leistungs- und verantwortungsgerechten Vergütung führen“ erklärt Martin Dichter, Vorsitzender des DBfK Nordwest. „Nur so können wir Pflegende im Beruf halten, mehr Pflegende zurückholen und Menschen für die Ausbildung gewinnen“ so Dichter weiter.

Mit Blick auf die Bürgerschaftswahl am 26. Mai 2019 in Bremen hat der Deutsche Berufsverband für Pflegeberufe Nordwest allen Parteien Fragen rund um die Entwicklung der Pflegeberufe, die Einbindung in politische Prozesse und die Selbstverwaltung gestellt. Der DBfK Nordwest präsentiert kurz vor der Bürgerschaftswahl die ungekürzten Antworten auf die Fragen auf seiner Homepage .

Deutscher Berufsverband für Pflegeberufe, DBfK Nordwest e.V.

Regionalverband Nordwest

Lister Kirchweg 45
30163 Hannover

0511 - 69 68 44-0
0511 - 69 68 44-299
nordwest@dbfk.de

Broschüre zum
Pflegeberufegesetz

Pflegeberufegesetz

Mitglied werden

Wie das geht und warum es sich lohnt ... mehr Infos

Junge Pflege

Reinschauen und dabei sein

Selbstständige/ Unternehmer/innen

Angebot für Pflegeunternehmer

Allgemeines zum Pressebereich

Zur Aufnahme in unseren Presseverteiler melden Sie sich hier an.
Für Informationen, Anfragen und Interviewpartner zu eher  regionalen Fragen wenden Sie sich bitte direkt an die Presse-Verantwortlichen unserer Regionalverbände.

Ihre Ansprechpartnerin

Inhalt rechts

Knüppel, Johanna

Bundesverband

Referentin
Presse

DBfK Bundesgeschäftsstelle
Alt-Moabit 91
10559 Berlin
030 / 219157-0
030 / 219157-77
presse@dbfk.de

 

Diese Webseite nutzt externe Komponenten, wie z.B. Schriftarten, Karten, Videos oder Analysewerkzeuge, welche alle dazu genutzt werden können, Daten über Ihr Verhalten zu sammeln. Weitere Informationen zu den von uns verwendeten Diensten und zum Widerruf finden Sie in unseren Datenschutzbestimmungen.
Ihre Einwilligung dazu ist freiwillig, für die Nutzung der Webseite nicht notwendig und kann jederzeit mit Wirkung für die Zukunft widerrufen werden.