Pressebanner
 
 

Niedersachsen: Gesundheits- und Sozialministerin Reimann gratuliert Junge Pflege Preis 2019 - Teams

13.09.2019

 

Die Niedersächsische Ministerin für Soziales, Gesundheit und Gleichstellung, Dr. Carola Reimann, gratulierte den beiden Gewinnerteams des Junge Pflege Preises 2019, die in diesem Jahr beide aus Niedersachsen stammen: Studierende des Gesundheitscampus Göttingen und Auszubildende des Pflegeschulzentrums Goslar haben sich in dem Wettbewerb durchgesetzt und die ersten beiden Plätze belegt. Platz 3 ging an ein Team aus Nordrhein-Westfalen.

„Aus Theorie werde Praxis – aber wie?!“ lautete das Motto des Junge Pflege Preises 2019, zu welchem Schüler/innen und Studierende der Pflegeberufe aufgerufen waren, sich im Rahmen der Ausschreibung des DBfK Nordwest Gedanken zu machen und Beiträge zu verschriftlichen. Die TOP-3-Teams der eingereichten Beiträge präsentierten diese im Mai auf dem Junge Pflege Kongress in Bochum.

Platz 1 belegten die Studierenden Sabrina Wehling, Claudia Kern, Alma Hisenaj, Anita Hollenbach und Michael Hartwig im Rahmen ihres Studiums der Pflege am Gesundheitscampus Göttingen. Das Konzept des Siegerteams besteht in der Ausarbeitung und Erprobung von schriftlich auf DIN-A-4-Format gebrachten „1-Minuten-Fortbildungen“, die direkt in der Praxis installiert und genutzt werden können.

Platz 2 des Junge Pflege Preises 2019 ging an ein Team des Pflegeschulzentrums Goslar : Gabriela Galuch, Katharina Pilgrim, David Ross und Sebastian Zilch haben in ihrer Projektarbeit Wege beschrieben, wie sich Wissenserwerb an konkrete Praxissituationen anknüpfen lassen könne – beispielsweise per QR-Code und hierzu hinterlegten YouTube-Videos.

Ministerin Reimann gratulierte den Preisträger/innen und zeigte großes Interesse für die Beiträge der beiden Teams. Die Nutzung und Entwicklung digitaler Hilfsmittel in den Pflegeberufen sei ihr ein großes Anliegen. Auch vor diesem Hintergrund diskutierte sie die Chancen der Konzepte mit den beiden Teams und Anja Koch, Leiterin des Pflegeschulzentrums Goslar, in einem Sitzungsraum des Niedersächsischen Landtags.

„Es ist wichtig, dass wir zusammenstehend positive und konstruktive Signale aus der Pflege senden“, so Stefan Schwark, Referent des DBfK Nordwest und hauptamtlicher Ansprechpartner der Jury des Junge Pflege Preises 2019. „Niedersachsens junge Pflegende zeigen ausgezeichnete Leistungen, das wissen wir. Wenn politische Entscheidungsträger diese Leistungen wertschätzen, ihnen ein Gehör und Mitbestimmung ermöglichen, dann können wir gemeinsam dringend notwendige Nachwuchsförderung für die Pflegeberufe betreiben“.

Der Junge Pflege Preis 2019 wurde vom DBfK Nordwest bereits zum 12. Mal ausgeschrieben und wird im Rahmen des Junge Pflege Kongresses verliehen – dem größten Kongressangebot für Auszubildende, Studierende und Berufseinsteiger/innen der Pflegeberufe. Eine Jury der Arbeitsgemeinschaft Junge Pflege des DBfK Nordwest bewertete die schriftlichen Beiträge sowie deren Präsentation auf dem Kongress und ermittelte so die Gewinner/innen des mit insgesamt 2.000 EUR dotierten Junge Pflege Preises.

Der Junge Pflege Preis 2020 wird im Herbst 2019 durch den DBfK Nordwest für interessierte Teams aus Pädagog/innen, Schüler/innen und Studierenden der Pflegeberufe ausgeschrieben. Details hierzu finden sich auf www.junge-pflege.de/nordwest

Deutscher Berufsverband für Pflegeberufe, DBfK Nordwest e.V.

Regionalverband Nordwest

Lister Kirchweg 45
30163 Hannover

0511 - 69 68 44-0
0511 - 69 68 44-299
nordwest@dbfk.de

Broschüre zum
Pflegeberufegesetz

Pflegeberufegesetz

Mitglied werden

Wie das geht und warum es sich lohnt ... mehr Infos

Junge Pflege

Reinschauen und dabei sein

Selbstständige/ Unternehmer/innen

Angebot für Pflegeunternehmer

Allgemeines zum Pressebereich

Zur Aufnahme in unseren Presseverteiler melden Sie sich hier an.
Für Informationen, Anfragen und Interviewpartner zu eher  regionalen Fragen wenden Sie sich bitte direkt an die Presse-Verantwortlichen unserer Regionalverbände.

Ihre Ansprechpartnerin

Inhalt rechts

Knüppel, Johanna

Bundesverband

Referentin
Presse

DBfK Bundesgeschäftsstelle
Alt-Moabit 91
10559 Berlin
030 / 219157-0
030 / 219157-77
presse@dbfk.de

 

Diese Webseite nutzt externe Komponenten, wie z.B. Schriftarten, Karten, Videos oder Analysewerkzeuge, welche alle dazu genutzt werden können, Daten über Ihr Verhalten zu sammeln. Weitere Informationen zu den von uns verwendeten Diensten und zum Widerruf finden Sie in unseren Datenschutzbestimmungen.
Ihre Einwilligung dazu ist freiwillig, für die Nutzung der Webseite nicht notwendig und kann jederzeit mit Wirkung für die Zukunft widerrufen werden.