Pressebanner
 
 

Pflegekammer: DBfK-Statement zum Grünen-Vorstoß „Land soll Kosten übernehmen“

Share
FacebookTwitterDiesen Beitrag per E-Mail empfehlen/versenden

18.02.2019

 

Das Land Niedersachsen soll die Mitgliedsbeiträge für die Pflegekammer aussetzen und die Kosten selbst tragen, fordern die Grünen im Landtag. Dazu gibt Martin Dichter, Vorsitzender vom Deutschen Berufsverband für Pflegeberufe (DBfK) Nordwest e.V. folgendes Statement ab: „Der Deutsche Berufsverband für Pflegeberufe (DBfK) Nordwest e.V. unterstützt ausdrücklich den Vorschlag der Grünen Landtagsfraktion Niedersachsen, der Pflegekammer Niedersachsen eine Anschubfinanzierung zu gewähren.

Die Kammer wird künftig in der Lage sein, ihre Aufgaben aus eigenen Mitteln zu bestreiten. Angesichts der kontroversen Diskussionen, in denen die Pflegekammer vor allem auch instrumentalisiert wird, wird es ohne Anschubfinanzierung für das Land sehr schwer sein, eine mögliche Evaluation sinnvoll zu interpretieren“.

Da die Pflegekammer eine Körperschaft des öffentlichen Rechtes ist, sei es mehr als nachvollziehbar, dass das Land einen finanziellen Anschub sicherstellt. Der DBfK Nordwest fordere CDU, FDP, Linke und Ver.di zu einem verantwortungsvollen Umgang mit der Pflegekammer auf.

„Wir fordern die Landesregierung auf sich in einem angemessenen Umfang finanziell am Aufbau der Pflegekammer Niedersachsen zu beteiligen. Zum Beispiel hat die Landesregierung Nordrhein-Westfalen für die dort entstehende Pflegeberufekammer bereits angekündigt, den Start mit einer Anschubfinanzierung zu unterstützen. Und auch in Rheinland Pfalz wurde die Aufbauarbeit in dieser Weise gefördert.“ Die verpflichtende Mitgliedschaft solle jedoch erhalten blieben:
„Mit der Kammer können Pflegende erstmals den Respekt einfordern, den unser Berufsstand verdient: auf Augenhöhe mit der Ärztekammer.“

Deutscher Berufsverband für Pflegeberufe, DBfK Nordwest e.V.

Regionalverband Nordwest

Lister Kirchweg 45
30163 Hannover

0511 - 69 68 44-0
0511 - 69 68 44-299
nordwest@dbfk.de

Broschüre zum
Pflegeberufegesetz

Pflegeberufegesetz

Mitglied werden

Wie das geht und warum es sich lohnt ... mehr Infos

Junge Pflege

Reinschauen und dabei sein

Selbstständige/ Unternehmer/innen

Angebot für Pflegeunternehmer

Allgemeines zum Pressebereich

Zur Aufnahme in unseren Presseverteiler melden Sie sich hier an.
Für Informationen, Anfragen und Interviewpartner zu eher  regionalen Fragen wenden Sie sich bitte direkt an die Presse-Verantwortlichen unserer Regionalverbände.

Ihre Ansprechpartnerin

Inhalt rechts

Knüppel, Johanna

Bundesverband

Referentin
Presse

DBfK Bundesgeschäftsstelle
Alt-Moabit 91
10559 Berlin
030 / 219157-0
030 / 219157-77
presse@dbfk.de