Pressebanner
 
 

Zum Start der Koalitionsverhandlungen in Sachsen: „Wir brauchen einen umfassenden Masterplan“

21.10.2019

 

Der DBfK Südost hat sich mit einem Forderungskatalog an die Politiker und Parteien zu Wort gemeldet.

Mit kleinteiligen Maßnahmen sei es nicht mehr getan, hat der DBfK Südost im Forderungskatalog formuliert. Und weiter heißt es darin: „Wir brauchen für den Pflegeberuf einen umfassenden Masterplan, der ihn deutlich aufwertet und attraktiver macht." Pflegefachpersonen sind Mangelware: Sie werden händeringend gesucht, auch in Sachsen und Thüringen. Der eklatante Personalnotstand belastet Pflegende enorm. Es sind nicht nur zu wenige Kolleginnen und Kollegen, auch die Bandbreite der Aufgaben, die Verantwortung und die so genannte „Versorgungskomplexität“ steigen stark an. 

Doch stellen die Politiker die entscheidenden Weichen, um die Pflege zukunftsfähig zu machen? Was schlagen die Politiker in Sachsen und Thüringen vor? Neben den Koalitionsverhandlungen in Sachsen stehen in Thüringen am 27. Oktober Landtagswahlen an. Laut einer Bertelsmann-Studie wird sich bis zum Jahr 2030 wird sich der Personalmangel auf 500.000 Pflegefachpersonen zuspitzen.

Dem DBfK Südost als Interessensvertretung der beruflichen Pflege setzt sich dafür ein, eine qualitativ hochwertigen, zukunftssicheren und evidenzbasierten pflegerischen Versorgung für alle Bürgerinnen und Bürger sicherzustellen. Im Schreiben an die Politiker heißt es weiter: „Wir fordern Sie deshalb dazu auf, die Entwicklung der Profession Pflege als politische Aufgabe wahr- und ernst zu nehmen, weg von der einseitig medizinlastigen Politik hin zu einer Gesundheitspolitik, die gleichberechtigt die professionelle Pflege im Blick hat. Dazu braucht es konkrete Maßnahmen zur Imageverbesserung und zur Attraktivitätssteigerung der Pflegeberufe sowie eine leistungsgerechte Bezahlung, die nicht allein den Gesetzen des Marktsegments „Pflegebranche“ überlassen werden darf. Wir fordern eine wertschätzende Kommunikationskultur auf Augenhöhe.“

Der Forderungskatalog zum Download

Deutscher Berufsverband für Pflegeberufe, DBfK Südost e.V.

Regionalverband Südost

Edelsbergstraße 6
80686 München

089 - 17 99 70-0
suedost@dbfk.de

Broschüre zum
Pflegeberufegesetz

Pflegeberufegesetz

Mitglied werden

Wie das geht und warum es sich lohnt ... mehr Infos

Junge Pflege

Reinschauen und dabei sein

Selbstständige/ Unternehmer/innen

Angebot für Pflegeunternehmer

Allgemeines zum Pressebereich

Zur Aufnahme in unseren Presseverteiler melden Sie sich hier an.
Für Informationen, Anfragen und Interviewpartner zu eher  regionalen Fragen wenden Sie sich bitte direkt an die Presse-Verantwortlichen unserer Regionalverbände.

Ihre Ansprechpartnerin

Inhalt rechts

Knüppel, Johanna

Bundesverband

Referentin
Presse

DBfK Bundesgeschäftsstelle
Alt-Moabit 91
10559 Berlin
030 / 219157-0
030 / 219157-77
presse@dbfk.de

 

Diese Webseite nutzt externe Komponenten, wie z.B. Schriftarten, Karten, Videos oder Analysewerkzeuge, welche alle dazu genutzt werden können, Daten über Ihr Verhalten zu sammeln. Weitere Informationen zu den von uns verwendeten Diensten und zum Widerruf finden Sie in unseren Datenschutzbestimmungen.
Ihre Einwilligung dazu ist freiwillig, für die Nutzung der Webseite nicht notwendig und kann jederzeit mit Wirkung für die Zukunft widerrufen werden.