Pressebanner
 
 

Pflegekammer Niedersachsen: jetzt für die Unabhängigkeit abstimmen

21.07.2020

 

Befragung wird fortgesetzt

Wie angekündigt wird die Evaluation der Arbeit der Pflegekammer Niedersachsen durch einen überarbeiteten Fragebogen fortgesetzt. Die in der vorherigen Version des Fragebogens von uns kritisierte Suggestivfrage nach der Zukunft der Pflegekammer in Niedersachsen wurde aufgelöst. In der neuen Version des Fragebogens wird nun in zwei Frage darauf abgestellt, ob eine Pflegekammer Niedersachsen gewünscht ist und wenn ja, ob diese beitragsfinanziert sein soll oder nicht.

Als Deutscher Berufsverband für Pflegeberufe stehen wir für eine unabhängige Pflegekammer Niedersachsen und empfehlen daher allen Pflegefachpersonen, für den Erhalt der Pflegekammer und für die Beitragsfinanzierung zu stimmen.

Und das aus folgenden Gründen:

  • Nur eine beitragsfinanzierte Kammer ist eine echte Heilberufskammer!
    Wesentliche Merkmale einer Heilberufskammer sind die Pflichtmitgliedschaft und Pflichtbeiträge. Sie bilden das Fundament der Betroffenenpartizipation der Kammern und das Wesen der Kammerselbstverwaltung.
  • Nur eine beitragsfinanzierte Kammer bedeutet Unabhängigkeit!
    Nur die langfristige Finanzierung über Mitgliedsbeiträge garantiert die Unabhängigkeit von wirtschaftlichen Interessen Dritter, politischer Belange der gerade regierenden Parteien und der Haushaltslage des Landes.
  • Nur eine beitragsfinanzierte Kammer sichert die Augenhöhe mit anderen Heilberufen!
    Die Mitgliedsbeiträge sicheren die Souveränität einer Heilberufskammer. Eine Fremdfinanzierung der Pflegekammer würde der Pflege eine Sonderstellung unter den Heilberufen zuweisen und ein Agieren auf Augenhöhe verhindern. Eine echte gleichberechtigte Einbindung mit den anderen Heilberufen in die gesundheits- und sozialpolitische Auseinandersetzung gibt es mit einer Steuerfinanzierung nicht.


Es braucht aus unserer Sicht eine echte Pflegekammer Niedersachsen – keine kammerähnliche Organisationsform!

Der bisherige Prozess hat sehr deutlich gemacht, wie wenig ernst die Landespolitik die Pflegefachpersonen nimmt. Nur mit einer unabhängigen Pflegekammer lässt sich der nötige Druck auf die Landesregierung aufbauen, um mit den Pflegeberufen ernstzunehmende Gespräche zu führen und sie gleichberechtigt in Entscheidungen einzubinden.

Informationen zu Pflegeberufekammern auch auf  www.pflegeberufekammer-jetzt.de

Pressemitteilung als PDF

Poster "Für eine ECHTE Pflegekammer..." als PDF

Deutscher Berufsverband für Pflegeberufe, DBfK Nordwest e.V.

Regionalverband Nordwest

Bödekerstraße 56
30161 Hannover

0511 - 69 68 44-0
0511 - 69 68 44-299
nordwest@dbfk.de

Aktuelle Positionspapiere
des DBfK

Positionspapiere

Mitglied werden

Wie das geht und warum es sich lohnt ... mehr Infos

Junge Pflege

Reinschauen und dabei sein

Selbstständige/ Unternehmer/innen

Angebot für Pflegeunternehmer

Allgemeines zum Pressebereich

Zur Aufnahme in unseren Presseverteiler melden Sie sich hier an.
Für Informationen, Anfragen und Interviewpartner zu eher  regionalen Fragen wenden Sie sich bitte direkt an die Presse-Verantwortlichen unserer Regionalverbände.

Ihre Ansprechpartnerin

 

Diese Webseite nutzt externe Komponenten, wie z.B. Schriftarten, Karten, Videos oder Analysewerkzeuge, welche alle dazu genutzt werden können, Daten über Ihr Verhalten zu sammeln. Weitere Informationen zu den von uns verwendeten Diensten und zum Widerruf finden Sie in unseren Datenschutzbestimmungen.
Ihre Einwilligung dazu ist freiwillig, für die Nutzung der Webseite nicht notwendig und kann jederzeit mit Wirkung für die Zukunft widerrufen werden.