Presse
 
 

Wo Pflege draufsteht, soll auch Pflege drin sein!

22.10.2020

 

Kompetenzspektrum von Pflegefachpersonen ist von der Politik noch unentdeckt.

„Wir suchen […] mehrere Sozialarbeiter (m/w/d) bzw. Sozialpädagogen (m/w/d) für unsere Pflegestützpunkte.“, wirbt der Rhein-Neckar-Kreis um die Besetzung seiner Pflegestützpunkte.

In Pflegestützpunkten erfahren Pflegebedürftige und deren Angehörige umfassende Beratungen, z. B. zu Pflege- und Versorgungsleistungen. Pflegestütz-punkte tragen die Pflege bereits im Namen. Die Landesregierung hat in den letzten Jahren den Ausbau von Studiengängen für Pflegefachpersonen voran-getrieben und setzt auf die weitere Akademisierung. Akademisch ausgebildetes Pflegefachpersonal oder Pflegefachpersonal mit entsprechenden Weiterqualifikationen eignet sich hervorragend für die Arbeit in Pflegestützpunkten. Nimmt man die Strategie des Landes ernst, soll in kleinräumigen Einheiten gedacht und Pflege organisiert werden. Pflegestützpunkte könnten Ausgangs-punkt einer solchen Vernetzung sein.
„Wir halten es für rückwärtsgewandt und unzeitgemäß, den Sachverstand von Pflegefachpersonen von vornherein aus Pflegestützpunkten auszuschließen. Professionelle Pflege hat ein breites Kompetenzspektrum, das sich nicht nur auf die Bereiche Klinik und Pflegeheim erstreckt. Sie können gemeinsam mit Sozialarbeiter*innen ein interdisziplinäres Team von Spezialisten am Pflegestützpunkt bilden.“ erläutert Andrea Kiefer, Vorsitzende des DBfK Südwest e. V. „Viele Akteure in der Pflege, so auch der DBfK, haben schon längst auf die sich ändernden Bedarfe reagiert und die Weiterentwicklung des Pflegeberufs vorangetrieben. Zukunftsweisende Masterstudiengänge wie z. B. Community Health Nursing sind etabliert.“, so Andrea Kiefer weiter.

Die Politik hat sich die Stärkung der beruflichen Pflege auf die Fahnen geschrieben – dazu gehört es auch, die Zukunft zu denken und Pflegenden qualifikationsgerechte Verantwortung in allen Versorgungsstrukturen zu übertragen. Das Landratsamt des Rhein-Neckar-Kreises sollte seine Personalpolitik noch einmal überdenken und mehr Zukunft wagen.

DBfK Geschäftsstelle, Stuttgart

Regionalverband Südwest

Aktuelle Positionspapiere
des DBfK

Positionspapiere

Mitglied werden

Wie das geht und warum es sich lohnt ... mehr Infos

Junge Pflege

Reinschauen und dabei sein

Selbstständige/ Unternehmer/innen

Angebot für Pflegeunternehmer

Allgemeines zum Pressebereich

Zur Aufnahme in unseren Presseverteiler melden Sie sich hier an.
Für Informationen, Anfragen und Interviewpartner zu eher  regionalen Fragen wenden Sie sich bitte direkt an die Presse-Verantwortlichen unserer Regionalverbände.

Ihre Ansprechpartnerin

 

Diese Webseite nutzt externe Komponenten, wie z.B. Schriftarten, Karten, Videos oder Analysewerkzeuge, welche alle dazu genutzt werden können, Daten über Ihr Verhalten zu sammeln. Weitere Informationen zu den von uns verwendeten Diensten und zum Widerruf finden Sie in unseren Datenschutzbestimmungen.
Ihre Einwilligung dazu ist freiwillig, für die Nutzung der Webseite nicht notwendig und kann jederzeit mit Wirkung für die Zukunft widerrufen werden.