Pressemitteilungen

 
  • Regionalverband Nordwest
     

    18.08.2017  DBfK Nordwest fordert CDU und FDP in Niedersachsen zum Umdenken bei der Pflegeberufekammer auf

    (Hannover) Der DBfK Nordwest e.V. hat sich in einem Brief direkt an die Mitglieder der CDU und der FDP-Fraktionen im Niedersächsischen Landtag und die Spitzenkandidaten der CDU und FDP gewandt und sie deutlich dazu aufgefordert ihre aktuellen Positionen zur Pflegeberufekammer in Niedersachsen zu überdenken. Beide Fraktionen haben sich in ihren Leitanträgen zu den Wahlprogrammen für die bevorstehende Landtagswahl im Oktober 2017 gegen die Pflegeberufekammer in ihrer bislang geplanten Form ausgesprochen.

  • Bundesverband
     

    16.08.2017  Krankenhauszahlen 2016: Beschäftigungszuwachs in der Pflege enttäuschend

    Das Statistische Bundesamt hat aktuelle Zahlen zur Krankenhausbehandlung für das Jahr 2016 vorgelegt. Die Anzahl der Beschäftigten hat zwar insgesamt deutlich zugenommen, der Anstieg in der Pflege war dabei allerdings am geringsten.

  • Bundesverband
     

    15.08.2017  Was sagen die Wahlprogramme zu ‚Pflege‘?

    Was sagen die Wahlprogramme zu ‚Pflege‘?

    Der Wahlkampf läuft, die großen Parteien stellen ihre Wahlprogramme zur Diskussion. Der DBfK hat die Texte auf die für beruflich Pflegende relevanten Aussagen hin überprüft und einander gegenüber gestellt. Zusätzlich finden sich auf unserer Wahlseite die Wahlprüfsteine für die Parteien sowie Hintergrundinformationen zu unseren Forderungen an die Politik.

  • Regionalverband Nordwest
     

    11.08.2017  Keinen Abbau von Pflegefachpersonen zulassen

    (Bremen) Der deutsche Berufsverband für Pflegeberufe (DBfK) Nordwest e.V. mahnt den Bundesverband privater Anbieter sozialer Dienstleistungen (bpa) zu einem verantwortungsvollen Umgang mit den in seinen Einrichtungen versorgten Bewohnerinnen und Bewohnern. Hintergrund ist eine Forderung des bpa, die Fachkraftquote in der Pflege zu senken. Der DBfK erinnert daran, dass ohne eine vernünftige Personalausstattung keine gute Pflege möglich ist.

  • Regionalverband Südost
     

    10.08.2017  Das Pflegemobil kommt nach Sachsen

    Das Pflegemobil des Deutschen Berufsverbands für Pflegeberufe (DBfK) kommt nach Sachsen und legt in der Zeit vom 4. bis 7. September 2017 im Eingangsbereich folgender Kliniken Station ein: Collm-Klinik Oschatz gGmbH (4.9.), Fachkrankenhaus Hubertusburg gGmbH in Wermsdorf (5.9.), Diakonissenkrankenhaus Dresden (6.9.) und Evangelisches Diakonissenkrankenhaus Leipzig (7.9.).

  • Regionalverband Nordost
     

    07.08.2017  DBfK Nordost ermutigt die Pflegenden im Charité Streik

    Mehr Pflegende im Krankenhaus, das ist unser Ziel! Die Zahl der Patienten steigt, die Arbeit verdichtet sich und das Personal ist zu gering bemessen. Die Lösung: verbindliche Personalbemessungen!

  • Regionalverband Nordwest
     

    03.08.2017  Onlinepetition: Erhöhung der Mindestpersonalvorgaben in Bremer Pflegeheimen

    (Bremen) In Bremen wird das Wohn- und Betreuungsgesetz neu beschlossen. Eigentlich eine gute Gelegenheit, die Fehler der Vergangenheit auszubessern. Nicht so in Bremen: Die Mindestpersonalvorgaben des bestehenden Gesetzes bleiben unangetastet und damit unangemessen. „Dies ist kein Zustand“, findet Christopher Kesting, Vorstandsmitglied des DBfK Nordwest, der mit einer Online-Petition die Abgeordneten zum Einlenken bewegen will.

  • Regionalverband Nordwest
     

    03.08.2017  Infoveranstaltungen zur Pflegeberufekammer frei Haus

    (Hannover) Der DBfK Nordwest bietet Informationsveranstaltungen rund um Pflegeberufekammern an. Pflegende oder Einrichtungen können sich die Pflegeberufekammer-Expertinnen und -Experten kostenlos zu einem Vortrag ins Haus holen – ein Anruf genügt. Gut drei Stunden dauern diese Veranstaltungen und der Berufsverband bringt alle Materialien mit.

  • Bundesverband
     

    28.07.2017  Drei neue ICN-Positionspapiere in deutscher Übersetzung

    Drei neue ICN-Positionspapiere in deutscher Übersetzung

    Antibiotikaresistenz - Umgang mit Gewalt am Arbeitsplatz - Betriebliche Gesundheit und Sicherheit: Themen mit hoher Bedeutung in allen Gesundheitssystemen weltweit und für die Arbeit von Pflegefachpersonen. Drei neue Positionspapiere des Weltverbands der Pflegeberufe (ICN) zu diesen Themen hat der DBfK jetzt in deutscher Übersetzung veröffentlicht.

  • Bundesverband
     

    25.07.2017  DBfK zur wahren Situation der Intensivpflege im Krankenhaus

    Mit den Zahlen eines heute veröffentlichten DKI-Gutachtens versucht die Deutsche Krankenhausgesellschaft zu belegen, dass die pflegerische Versorgung von Intensivpatienten gut sei. Der DBfK schätzt dies völlig anders ein - belegt durch Fakten und authentische Berichte von Intensivpflegenden. Wir fordern erneut eine deutliche Verbesserung der gesamten Pflegepersonalausstattung in Krankenhäusern.

  • Regionalverband Südost
     

    21.07.2017  Irseer Erklärung: "Wir gehen in die Opposition"

    „Wir werden auch in Zukunft die Pflegendenvereinigung der Bayerischen Staatsregierung nicht unterstützen und gehen in die Opposition“; sagte Dr. Marliese Biederbeck, DBfK-Geschäftsführerin und stv. Vorsitzende des Bayerischen Landespflegerates.

  • Bundesverband
     

    20.07.2017  Position des DBfK zu 'Physician Assistants' aus Pflegeberufen

    Position des DBfK zu 'Physician Assistants' aus Pflegeberufen

    In Deutschland entwickelt sich ein neuer Assistenzberuf: der Physician Assistant. Kürzlich hat der Deutsche Ärztetag dies als "Perspektive für die Berufsentwicklung", insbesondere für die pflegerischen Funktionsdienste gelobt. Der DBfK sieht dies anders und hat dazu jetzt in einem Positionspapier Stellung bezogen.

  • Bundesverband
     

    19.07.2017  Rehabilitationsbehandlung nach individuellem Bedarf, nicht nach ökonomischen Anreizen planen

    Die heute veröffentlichten Zahlen des BARMER Krankenhausreport 2017 lassen berechtigte Zweifel zu, ob Krankenhäuser für die Versorgung älterer und multimorbider Patientinnen und Patienten personell und strukturell gut genug aufgestellt sind. Der DBfK fordert vor dem Hintergrund starker Fehlanreize im DRG-System, sich ausschließlich am Patientenwohl und -nutzen zu orientieren.

  • Bundesverband
     

    14.07.2017  Pflegefachpersonen bald auf der Roten Liste - Versäumnisse der Vergangenheit rächen sich

    Pflegefachpersonen bald auf der Roten Liste - Versäumnisse der Vergangenheit rächen sich

    Der Pflegefachpersonalmangel in Deutschland verschärft sich - nach Einschätzung des DBfK vor allem eine Folge politischer und unternehmerischer Fehlentscheidungen vergangener Jahre. Zunehmend mehr ausgebildete Fachkräfte sind nicht länger bereit, schlechte Arbeitsbedingungen hinzunehmen und sich weiter vertrösten zu lassen.

  • Regionalverband Nordost
     

    14.07.2017  DBfK Nordost e.V. sagt „Ja!“ zur Befragung „Pflegekammer“ in Brandenburg

    Der DBfK Nordost e.V. begrüßt das Vorhaben des Landtags in Brandenburg, in der zweiten Jahres-hälfte 2017 eine Informationskampagne und eine Befragung zur Pflegekammer durchzuführen.

  • Regionalverband Nordwest
     

    11.07.2017  Der DBfK Nordwest e.V. stützt den Ruf der Krankenhäuser nach regelgerechter Investitionskostenfinanzierung

    (Nordwestdeutschland) Deutsche Krankenhäuser beklagen seit Jahren eine unzuverlässige Refinanzierung ihrer Investitionskosten. Einige Bundesländer reagieren nun mit Versprechen von Investitionspaketen. Diese sind zwingend notwendig damit die Krankenhäuser die Mittel für die Betriebskostenfinanzierung wieder für mehr Pflegepersonal einsetzen können.

  • Regionalverband Südost
     

    10.07.2017  Pflegetreff Nürnberg seit 30 Jahren aktiv

    Den Pflegetreff Nürnberg, Anlaufstelle für professionell Pflegende im Nürnberger Raum gibt es seit 30 Jahren. Berufspolitik, fachlicher Austausch, Netzwerkarbeit, Fortbildungen: Das bietet der Deutsche Berufsverband für Pflegeberufe (DBfK) mit dem Pflegetreff Nürnberg nun seit 1987 an und feiert dieses Jubiläum mit einem Sommerfest.

  • Bundesverband
     

    06.07.2017  Beruflich Pflegende brauchen Pflege

    Die Zahlen des gestern veröffentlichten BKK Gesundheitsatlas 2017 sind alarmierend: Beschäftigte in Pflegeberufen sind aufgrund der Arbeitsbedingungen in einem kritischen Gesundheitszustand. Die Ausfallzeiten und die Verordnung von Arzneimitteln sind überproportional hoch. Der DBfK fordert deshalb erneut alle Verantwortlichen auf, konsequent und spürbar die Arbeitsbedingungen für professionell Pflegende zu verbessern.

  • Regionalverband Nordwest
     

    28.06.2017  Ministerin Cornelia Rundt beglückwünscht persönlich PreisträgerInnen des Junge Pflege Preises 2017

    Ministerin Cornelia Rundt beglückwünscht persönlich PreisträgerInnen des Junge Pflege Preises 2017

    (Goslar) Am Mittwoch beglückwünschte Niedersachsens Gesundheitsministerin Cornelia Rundt (SPD) persönlich die SchülerInnen des Kurses 14/17 H am Pflegeschulzentrum Goslar (PSZ) zu ihrer Leistung. Laura Vosskötter, Marie Benner, Carsten Zabel, Xiu Duan, Alexander Rütten unter Anleitung von Lehrerin Beata Boronczyk hatten beim diesjährigen Junge Pflege Preis des DBfK Norwest e.V. den zweiten Platz belegt. In Ihrer Arbeit haben die SchülerInnen einen Beitrag zum Thema „Waschen ohne Wasser – Akzeptanz der neuen Methode bei den Pflegekräften und Patienten" eingereicht. "Meinen herzlichen Glückwunsch an Frau Vosskötter und alle Beteiligten", lobte Niedersachsens Gesundheitsministerin Cornelia Rundt (SPD) die Leistung der PreisträgerInnen und gleichzeitig die Unterstützung seitens der Arbeitgeber.

  • Regionalverband Nordwest
     

    28.06.2017  Auftakt zur Pflegeberufekammertour Schleswig-Holstein – Der DBfK Nordwest informiert

    (Schleswig-Holstein) Mit der Pflegeberufekammer steht den professionell Pflegenden in Schleswig-Holstein eine Institution zur Verfügung mit der sie wirkungsvoll auf die Weiterentwicklung ihres Berufes, auf Gesetzgebungsverfahren und auf das fachliche und ethische Niveau der Berufsgruppe Einfluss nehmen können. Der DBfK Nordwest informiert bei der Sommertour durch Schleswig-Holstein über die Möglichkeiten sich als DBfK Mitglied in der Pflegeberufekammer zu engagieren. DBfK Mitglieder und interessierte pflegende KollegInnen sind herzlich zu den kostenlosen Informationsveranstaltungen zur Pflegeberufekammer eingeladen.

Bundestagswahl 2017

Bundestagswahl 2017 Parteien

Mitglied werden

Wie das geht und warum es sich lohnt ... mehr Infos

Junge Pflege

Reinschauen und dabei sein

Selbstständige/ Unternehmer/innen

Angebot für Pflegeunternehmer

Allgemeines zum Pressebereich

Zur Aufnahme in unseren Presseverteiler melden Sie sich hier an.
Für Informationen, Anfragen und Interviewpartner zu eher  regionalen Fragen wenden Sie sich bitte direkt an die Presse-Verantwortlichen unserer Regionalverbände.

Ihre Ansprechpartnerin

Inhalt rechts

Knüppel, Johanna

Bundesverband

Referentin
Presse

DBfK Bundesgeschäftsstelle
Alt-Moabit 91
10559 Berlin
030 / 219157-0
030 / 219157-77
presse@dbfk.de