Pressemitteilungen

 
  • Bundesverband
     

    22.05.2017  Ausbildungsreform in der Pflege!?

    Nachdem inzwischen ein volles Jahr Zeit seit der ersten Lesung des Pflegeberufsgesetzes im Bundestag verstrichen ist, soll nun in den letzten Wochen der Legislatur noch ein Kompromissvorschlag dazu durchgesetzt werden. So sehr der DBfK begrüßt, dass das Gesetz nun doch noch kommen soll, so große Bedenken muss man bezüglich der Umsetzbarkeit dieses Kompromisses allerdings haben.

  • Regionalverband Nordwest
     

    19.05.2017  Nicht zu verstehen: Bremen ignoriert beruflich Pflegende

    (BREMEN) Der Deutsche Berufsverband für Pflegeberufe, die größte Interessenvertretung der beruflich Pflegenden in Deutschland, hat Stellung genommen zur Personalverordnung zum Bremischen Wohn- und Betreuungsgesetz (PersV BremWoBeG). Mit Unverständnis haben die DBfK-Vertreter zur Kenntnis nehmen müssen, dass die Bremischen Behörden bei für Pflegende wichtigen Entscheidungen wie der Personalverordnung die Berufsgruppe selber nicht anhören. „Wir sind vor vollendete Tatsachen gestellt worden und haben eher zufällig mitbekommen, dass in Bremen ein Gesetz angepasst wird, das die Personalausstattung von Pflegeeinrichtungen zum Inhalt hat.“ sagt Heidrun Pundt, Vorstand des DBfK Nordwest.

  • Regionalverband Nordwest
     

    19.05.2017  Pflegekammer: Pflichtmitgliedschaft rechtsmäßig

    (ESSEN) Kein Zweifel mehr – die Pflichtmitgliedschaft in einer Pflegekammer entspricht geltender Rechtsprechung und Gesetzeslage. Das Verwaltungsgericht Mainz hat damit einer Krankenschwester widersprochen, die gegen die Pflichtmitgliedschaft geklagt hatte. „Das ist ein wichtiges und klärendes Signal in der Errichtungsphase der Pflegekammern in Schleswig-Holstein und Niedersachsen. Gleiches gilt für die gerade beginnende Diskussion um eine Pflegekammer in Nordrhein-Westfalen“ sagt Martin Dichter, Vorsitzender des DBfK Nordwest.

  • Bundesverband
     

    18.05.2017  Personaluntergrenzen: Auf die Ausgestaltung kommt es an!

    Die Situation der beruflich Pflegenden in deutschen Krankenhäusern ist seit vielen Jahren von Arbeitsverdichtung, Zeitdruck und zu geringer Personalbemessung geprägt. Die Bundesregierung geht nun erste Schritte, um die Situation zu verbessern. Der DBfK zeigt Aspekte auf, die dabei zwingend konkret zu regeln sind, damit das Ziel einer Qualitätsverbesserung überhaupt erreicht werden kann.

  • Regionalverband Nordwest
     

    12.05.2017  Tag der Pflegenden: DBfK Nordwest sagt „DANKE!“

    (Bochum) Anlässlich des Internationalen Tags der Pflegenden, veröffentlicht der DBfK Nordwest heute ein YouTube-Video, das an alle beruflich Pflegenden in Deutschland gerichtet ist und in dem der Berufsverband der Berufsgruppe seinen Dank ausspricht. In diesem Zusammenhang wird die Bedeutung pflegerischen Handelns für die Gesellschaft benannt: Beruflich Pflegende sind elementare Verantwortungsträger in der Gesundheitsentwicklung und -fürsorge der Gesellschaft. Das Betätigungsfeld Pflegender geht von der Geburt über die Schulbank bis zur Gesundheitsberatung im hohen Alter tief in die Gesellschaft hinein.

  • Regionalverband Nordwest
     

    12.05.2017  Pflegekammer NRW: Politik an Versprechungen erinnern

    (Düsseldorf) Gut 1000 Pflegende an sieben Standorten - das ist die vorläufige Bilanz von VPU und DBfK Nordwest zum Abschluss der Informationsveranstaltungen Pflegekammer in NRW, die von den beiden Interessenvertretungen vor der Landtagswahl noch absolviert werden sollten. Mit Beteiligung der Uni-Kliniken in Köln, Bonn, Bochum, Aachen, Düsseldorf und Essen und dem Johanniter-Krankenhaus in Bonn wurde so zunächst an den größten Klinikstandorten in NRW über die Selbstverwaltung in der Pflege informiert.

  • Bundesverband
     

    12.05.2017  DBfK verabschiedet Resolution zu den UN-Entwicklungszielen

    DBfK verabschiedet Resolution zu den UN-Entwicklungszielen

    Heute ist der 12. Mai - Internationaler Tag der Pflegenden. Sein Motto nimmt Bezug auf die Entwicklungsziele der Vereinten Nationen. Der DBfK hat sich heute in einer umfassenden Resolution auf diese Ziele verpflichtet.

  • Regionalverband Südost
     

    10.05.2017  Münchner Erklärung zum Tag der Pflegenden verabschiedet

    München – „Wir brauchen dringend eine Soforthilfe für die professionelle Pflege. Die sichere Versorgung der Patienten/innen ist akut gefährdet“, sagte Sonja Hohmann, Vorsitzende des DBfK Südost, Bayern-Mitteldeutschland e.V. anlässlich des DBfK-Kongresses zum Tag der Pflegenden heute in München. Mit der Münchner Erklärung „Personalnot in der Pflege stoppen – jetzt“ fordert der DBfK Sofortmaßnahmen für eine deutliche Verbesserung der Personalausstattung und des Arbeitsumfelds der Pflegenden.

  • Regionalverband Nordwest
     

    08.05.2017  Über 2.000 Besucher beim Junge Pflege Kongress 2017 in Bochum!

    (BOCHUM) Der Junge Pflege Kongress der AG Junge Pflege Nordwest im RuhrCongress Bochum war ein voller Erfolg. Mit über 2.000 Besuchern, größtenteils Auszubildende, Pflegestudierende und BerufseinsteigerInnen, ist der Junge Pflege Kongress der AG Junge Pflege Nordwest die größte Veranstaltung dieser Art in Deutschland.

  • Bundesverband
     

    08.05.2017  Am 6. Juni: Expertentelefon Schmerz

    Am 6. Juni: Expertentelefon Schmerz

    Am 6. Juni 2017 ist bundesweiter Aktionstag gegen den Schmerz. Wie in den Vorjahren beteiligt sich der DBfK mit einer eigenen Pflege-Hotline zur Beratung von SchmerzpatientInnen und Angehörigen, aber auch von Pflegeeinrichtungen sowie interessierten Kolleginnen und Kollegen. Nutzen Sie die kostenlose Rufnummer 0800 - 18 18 129 und lassen Sie sich individuell informieren.

  • Regionalverband Südost
     

    08.05.2017  Personalnot in der Pflege stoppen – jetzt!

    Münchner Erklärung anlässlich des DBfK-Kongresses zum Tag der Pflegenden am 10. Mai in München

  • Bundesverband
     

    04.05.2017  So viel Zeit muss sein!

    Morgen ist Internationaler Tag der Händehygiene - ein im Gesundheitswesen höchst bedeutsames Thema. Der DBfK weist aus diesem Anlass darauf hin, dass zu den Grundvoraussetzungen für eine wirksame Händehygiene vor allem auch der Faktor Zeit gehört.

  • Regionalverband Nordwest
     

    30.04.2017  Landtagswahlkampf: DBfK Nordwest und VPU fordern Parteien zur Positionierung auf

    (DÜSSELDORF/KIEL) Der Verband der Pflegedirektoren und -direktorinnen an den Universitätskliniken und medizinischen Hochschulen in Deutschland (VPU e.V.) und der Deutsche Berufsverband für Pflegeberufe (DBfK) Nordwest e.V. haben die politischen Parteien in Nordrhein-Westfalen (NRW) und Schleswig-Holstein aufgefordert, ihre Positionen und Ziele für die Pflegepolitik offenzulegen und konkrete Maßnahmen zur Zielerreichung zu benennen. Im Vorfeld der Befragung hatten Vertreter beider Verbände Gesundheitspolitiker der Parteien umfassend über die politischen Forderungen der beruflich Pflegenden informiert und wiederholt an die Abgeordneten appelliert, die Anliegen dieser Berufsgruppe in den Wahlprogrammen zu den im Mai anstehenden Landtagswahlen zu berücksichtigen.

  • Bundesverband
     

    28.04.2017  DBfK gegen Diskriminierung, Rassismus und Extremismus

    Diskriminierung und extremes Gedankengut greifen in Deutschland um sich, scheinen in Teilen der Gesellschaft beinahe akzeptiert. In einem Positionspapier distanziert sich der DBfK ausdrücklich und beruft sich u.a. auf den ICN-Ethikkodex, dem die Angehörigen der Pflegeberufe verpflichtet sind.

  • Bundesverband
     

    13.04.2017  Eine starke Pflege weist den Weg - Internationaler Tag der Pflegenden 2017

    Eine starke Pflege weist den Weg - Internationaler Tag der Pflegenden 2017

    Am 12. Mai ist Internationaler Tag der Pflegenden. Mit dem diesjährigen Motto "Nurses: A Voice to Lead - Achieving the SDGs" greift der Weltverband der Pflegeberufe ICN die 2015 von den Vereinten Nationen verabschiedeten 'Nachhaltigen Entwicklungsziele' (SDGs) auf und beschreibt die Rolle von Pflegefachpersonen für deren Erreichen. Der DBfK als nationaler Pflegeberufsverband und ICN-Mitglied hat einige grundlegende Kapitel des ICN-Handbuchs ins Deutsche übersetzt.

  • Regionalverband Nordost
     

    13.04.2017  DBfK Nordost e.V. fordert Pflegekammer für Berlin

    Widerspruch gegen Dilek Kolat, Berliner Senatorin für Gesundheit, Pflege & Gleichstellung

  • Regionalverband Nordost
     

    13.04.2017  Jetzt die Zukunft der Pflege aktiv gestalten!

    AG Junge Pflege veranstaltet den Junge Pflege Kongress 2017 in Berlin unter dem Motto „Junge Pflege verändert“.

  • Bundesverband
     

    11.04.2017  Ausbildungsreform: nun doch!

    Ausbildungsreform: nun doch!

    Die Legislaturperiode geht dem Ende zu und offenbar will die Regierungskoalition die begonnene Reform der Pflegeausbildung doch noch zu Ende bringen. Der ausgehandelte Kompromiss wirft bisher allerdings mehr Fragen auf als er Antworten bietet. Der DBfK fordert, die einmal gesteckten Reformziele nicht aufzuweichen, sondern wichtige Schritte hin zu einer zukunftsorientierten Pflegebildung konsequent zu gehen.

  • Regionalverband Südost
     

    06.04.2017  Politischer Sonderweg schießt die Pflege ins Aus

    Trotz Abstimmung im Bayerischen Landtag: Profession Pflege kämpft weiter für wirkungsvolle Standesvertretung

  • Bundesverband
     

    06.04.2017  Menschen mit Demenz brauchen Pflegepotenzial statt potenter Psychopharmaka

    Der gerade veröffentlichte Pflege-Report 2017 von AOK und WIdO zeigt die Not in Pflegeheimen beim Umgang mit demenzkranken Menschen. Der DBfK verweist auf bewährte Pflegekonzepte, die allerdings Fachkompetenz und vor allem Zeitressourcen erfordern.

Mitmachen

Umfragen

Für die oberste Leitungsebene: Mitarbeiterbindung

Mitglied werden

Wie das geht und warum es sich lohnt ... hier

Junge Pflege

Reinschauen und dabei sein

Selbstständige/ Unternehmer/innen

Angebot für Pflegeunternehmer

Allgemeines zum Pressebereich

Zur Aufnahme in unseren Presseverteiler melden Sie sich hier an.
Für Informationen, Anfragen und Interviewpartner zu eher  regionalen Fragen wenden Sie sich bitte direkt an die Presse-Verantwortlichen unserer Regionalverbände.

Ihre Ansprechpartnerin

Inhalt rechts

Knüppel, Johanna

Bundesverband

Referentin
Presse

DBfK Bundesgeschäftsstelle
Alt-Moabit 91
10559 Berlin
030 / 219157-0
030 / 219157-77
presse@dbfk.de