Pressebanner
 
 

Pressemitteilungen

 
  • Regionalverband Nordwest
     

    09.07.2020  Beste Gelegenheit: Kompetenzen von Pflegefachpersonen nutzen

    Stellungnahme des DBfK Nordwest zum Entwurf des Krankenhausgesetzes Schleswig-Holstein

  • Regionalverband Südost
     

    01.07.2020  #pflegenachcorona: Aktion vor dem Bayerischen Gesundheits- und Pflegeministerium

    Mehr als nur Applaus: Pflegende erinnern am 7. Juli vor dem Gesundheitsministerium in Nürnberg an die Versprechen der Politik, den Pflegeberuf zukunftsfähig zu machen und ihn völlig neu auszurichten.

  • Regionalverband Nordwest
     

    24.06.2020  Pflegeberufekammer NRW kommt – DBfK startet Online-Angebot mit Informationen und Hintergründen zu Pflegeberufekammern

    Starkes Signal aus Nordrhein-Westfalen – heute hat der Landtag mit den Stimmen von CDU, FDP und den Grünen für die Errichtung einer Pflegeberufekammer NRW gestimmt. „Mit der Pflegeberufekammer bekommen wir das notwendige Instrument, um unseren Heilberuf selbstbestimmt zu gestalten und zu entwickeln. Das ist ein wichtiges Signal an die Pflegefachpersonen in NRW und darüber hinaus: Die Emanzipation des Pflegeberufs und die politische Partizipation der bedeutendsten Berufsgruppe im Gesundheitswesen schreitet voran und ist nicht aufzuhalten“, sagt Martin Dichter Vorsitzender der Deutschen Berufsverbands für Pflegeberufe (DBfK) Nordwest e.V..

  • Bundesverband
     

    22.06.2020  Online-Befragung gestartet: Das Badezimmer als Arbeitsort der häuslichen Pflege

    Der Deutsche Berufsverband für Pflegeberufe (DBfK) hat gemeinsam mit Projektpartnern* eine Umfrage zum Badezimmer als Arbeitsort der häuslichen Pflege gestartet: Wir möchten wissen, welche Schwierigkeiten es dort gibt und welche Maßnahmen die Arbeitssituation verbessern können.

  • Regionalverband Nordwest
     

    19.06.2020  Wissen vor Wirtschaftsinteressen

    Im Rahmen der Wahl zur Kammerversammlung der Pflegeberufekammer Schleswig-Holstein traten Mitglieder des DBfK Nordwest e.V. auf der Liste „Stark für Pflegende“ unter anderem mit dem Appell „Wissen vor Wirtschaftsinteressen!“ an. Mit einem Positionspapier verleihen die Kammerdelegierten ihren Forderungen Nachdruck, denn sie sind in diesen Zeiten aktueller denn je.

  • Bundesverband
     

    19.06.2020  Konkurrenzfähige Pflegelöhne – Welches Lohnniveau macht die Pflegebranche wettbewerbsfähig?

    Der Deutsche Berufsverband für Pflegeberufe (DBfK) diskutiert in seinem neuen Positionspapier das Niveau einer leistungs- und verantwortungsgerechten Vergütung für Pflegefachpersonen. Zentrale Forderung für eine angemessene Bezahlung ist ein monatliches Bruttoeinstiegsgehalt von 4.000 Euro bundesweit.

  • Bundesverband
     

    17.06.2020  @Gesundheitsminister: „Weiter so“ darf es für Pflegende nicht geben!

    Die Aktionswebsite www.pflegenachcorona.de des Deutschen Berufsverbands für Pflegeberufe (DBfK) bietet Pflegenden eine Plattform für ihre Forderungen an Politik und Gesellschaft: für eine bessere Pflege jetzt und in Zukunft. Hunderte Forderungen sind seit dem Start Mitte Mai eingegangen. Anlässlich der ursprünglich vorgesehenen Gesundheitsministerkonferenz projizierte der DBfK jetzt einige von ihnen an Berliner Institutionen und mahnte an, den politischen Versprechen Taten folgen zu lassen.

  • Bundesverband
     

    11.06.2020  DBfK-Aktionsprogramm 2030 veröffentlicht

    Die große Linie für die Verbandsarbeit der nächsten zehn Jahre ist abgesteckt: Der Deutsche Berufsverband für Pflegeberufe (DBfK) hat heute sein Aktionsprogramm 2030 veröffentlicht.

  • Regionalverband Nordwest
     

    09.06.2020  Befragung zur Pflegekammer Niedersachsen ausgesetzt – Moratorium unerlässlich

    Die Evaluation der Pflegekammer Niedersachsen stand schon vor dem Start in der Kritik: falscher Zeitpunkt, langer Fragenkatalog und suggestive Fragestellungen. Jetzt führt eine Datenschutzpanne zum vorläufigen Aus der Befragung. Und manifestiert abermals die Überforderung der niedersächsischen Landesregierung mit dem Thema Pflegeberufekammer.

  • Regionalverband Nordwest
     

    03.06.2020  Chance in Hamburg: Koalition will Prozess zur Pflegeberufekammer-Gründung anstoßen

    Dass die Zukunft der Pflege und die Stärkung der Pflegeberufe eine Hauptrolle im jetzt vorgelegten Hamburger Koalitionsvertrag zwischen SPD und Grüne spielen, wird niemand ernsthaft behaupten wollen. Aber sie kommt immerhin vor: auf Seite 169 (von 205) sieht ein kurzer Passus eine Beratung über eine Befragung zur Gründung einer Pflegeberufekammer Hamburg vor.

  • Regionalverband Nordwest
     

    03.06.2020  Befragung zur Pflegekammer Niedersachsen in der vorliegenden Fassung ist Verschwendung von Steuergeldern

    Die Absicht der Fragestellung zur Zukunft der Pflegekammer Niedersachsen ist offensichtlich: Die Landesregierung hat sich längst festgelegt: auf die Abschaffung einer selbstbestimmten und starken Kammer. Der DBfK Nordwest e.V. fordert den sofortigen Stopp der Evaluation und eine Fragestellung, die Pflegefachpersonen eine echte Wahl lässt.

  • Bundesverband
     

    29.05.2020  Besondere Rolle für Pflegeexpert/innen Schmerz – nicht nur in Krisenzeiten

    Zum heutigen Aktionstag gegen den Schmerz und gerade in der Corona-Pandemie macht der Deutsche Berufsverband für Pflegeberufe (DBfK) auf die besondere Rolle der Pflegeexpert/innen Schmerz aufmerksam. Professionell Pflegende sind nicht nur in Krisenzeiten oft die wichtigsten, manchmal sogar die einzigen Ansprechpartner/innen für Schmerzpatient/innen.

  • Bundesverband
     

    25.05.2020  Neue psychotherapeutische Telefonberatung für die Pflegeberufe

    Bundesweite kostenfreie Terminvermittlung: www.psych4nurses.de

  • Bundesverband
     

    21.05.2020  Pflegepersonaluntergrenzen: Gut gemeint, bislang schlecht gemacht

    Die Pflegepersonaluntergrenzen (PpUG) in den Krankenhäusern sind seit 4. März 2020 pandemiebedingt vorläufig ausgesetzt, die Pflegepersonalbemessung ist seitdem willkürlich. Was die Politik als wichtiges Instrument zur Stärkung des Pflegepersonals und der Patientensicherheit in den Kliniken ab 1. Januar 2019 eingeführt hatte, wurde mit Beginn der Krise als verzichtbar eingestuft.

  • Regionalverband Nordwest
     

    20.05.2020  Psychische Belastung bis Trauma beruflich Pflegender durch Corona - Live-Talk am 25.5.

    Lockerungsmaßnahmen der öffentlichen Corona-Eindämmungsstrategie suggerieren eine Entspannung, die beruflich Pflegende in ihrem Alltag nicht erreicht. – Im Gegenteil. Der Deutsche Berufsverband für Pflegeberufe DBfK widmet sich dem Thema psychischer Belastung beruflich Pflegender in der Corona-Krise gemeinsam mit Psychotherapeut/innen. Ein Live-Talk mit der klinischen Psychologin und Traumatherapeutin Dr. Henrike Zellmann leitet das Thema ein.

  • Bundesverband
     

    19.05.2020  ‚Junge Pflege‘ befürchtet Ausbildungsmängel durch Corona

    Der Lockdown zur Eindämmung der Übertragung des Corona-Virus trifft alle, besondere Auswirkungen spüren aber junge Menschen, die ihre Berufsausbildung jetzt beginnen wollten, bereits Auszubildende oder Studierende sind und sich Sorgen machen um das Erreichen ihres Ausbildungsziels. Die Lenkungsgruppe Junge Pflege im DBfK beobachtet die Veränderungen und Einschränkungen in der Ausbildung zur Pflege und mahnt gute Ausbildungsqualität an.

  • Bundesverband
     

    18.05.2020  Wahre Wertschätzung beschränkt sich nicht auf eine Prämie

    In der vergangenen Woche haben Bundestag und Bundesrat das 'Zweite Gesetz zum Schutz der Bevölkerung bei einer epidemischen Lage von nationaler Tragweite' verabschiedet. Ein Thema dabei: die seit Wochen angekündigte Corona-Prämie für beruflich Pflegende als Anerkennung ihrer geleisteten Arbeit in den Monaten der Pandemie. Dass es damit nicht getan ist und dass der Umgang mit der Prämie einen faden Beigeschmack hat, stellt der DBfK in seiner heutigen Meldung ausdrücklich fest.

  • Bundesverband
     

    12.05.2020  DBfK-Aktion #PflegeNachCorona – die Neubewertung der Pflege

    Seit Beginn der Corona-Krise weiß man plötzlich: Die Pflegeberufe sind systemrelevant. Eine grundlegende Neuausrichtung des Gesundheitswesens wurde versprochen, deutlich mehr Anerkennung für pflegerische Arbeit, eine Aufwertung in mehrfacher Hinsicht soll kommen. Was die Pflegenden dahingehend erwarten und welche Schritte alle Verantwortlichen nun gehen müssen, soll eine heute gestartete DBfK-Kampagne bündeln: #PflegeNachCorona.

  • Bundesverband
     

    12.05.2020  Glückwunsch den Gewinnern des DBfK-Kreativwettbewerbs

    Mit Beginn des Internationalen Jahres der Pflegenden und Hebammen 2020 startete der DBfK einen Kreativwettbewerb. Beruflich Pflegende waren aufgerufen, eigene Ideen, Bilder, Sprüche, Cartoons, Gedichte, Comics o.ä. zu Themen der Pflege einzureichen. Aus den zahlreich eingegangenen Einsendungen wurden die Gewinner ausgewählt, heute stellen wir sie und ihre Postkartenmotive vor.

  • Bundesverband
     

    08.05.2020  Filmabend am 11. Mai: „Florence Nightingale – Ein Leben für den Nächsten“

    Die Weltgesundheitsorganisation hat 2020 zum Internationalen Jahr der Pflegenden und Hebammen erklärt mit dem Ziel, diese für die Bevölkerung so bedeutsamen Berufsgruppen besonders zu würdigen und verstärkt ins Blickfeld zu rücken. Ein Anlass dafür ist das 200. Geburtsjubiläum von Florence Nightingale am 12. Mai. Dieser Tag wird ihr zu Ehren jährlich als Internationaler Tag der Pflegenden begangen. In diesem Jahr steht der 12. Mai unter sehr besonderen Vorzeichen, auch durch die weltweite Pandemie.

 

Diese Webseite nutzt externe Komponenten, wie z.B. Schriftarten, Karten, Videos oder Analysewerkzeuge, welche alle dazu genutzt werden können, Daten über Ihr Verhalten zu sammeln. Weitere Informationen zu den von uns verwendeten Diensten und zum Widerruf finden Sie in unseren Datenschutzbestimmungen.
Ihre Einwilligung dazu ist freiwillig, für die Nutzung der Webseite nicht notwendig und kann jederzeit mit Wirkung für die Zukunft widerrufen werden.