Pressemitteilungen

 
  • Bundesverband
     

    22.06.2017  Pflegeberufegesetz verabschiedet

    Soeben hat der Bundestag das Pflegeberufegesetz verabschiedet und damit einen vorläufigen Schlusspunkt gesetzt unter ein langes und durch kontroverse Diskussionen und politische Auseinandersetzungen geprägtes Gesetzgebungsverfahren. Der DBfK hätte sich eine eindeutige Form der generalistischen Ausbildung gewünscht - nach wie vor gibt es dafür gute Gründe. Der jetzt vereinbarte Kompromiss muss nun zeigen, ob er für eine gute Umsetzung taugt und den Pflegeberuf attraktiver macht, wie es sich die Politiker versprechen.

  • Regionalverband Nordwest
     

    21.06.2017  „Sprecht mit uns für gute Pflege!“ – DBfK Nordwest Mitglieder demonstrieren vor der Gesundheitsministerkonferenz in Bremen

    Auf dem Bremer Marktplatz nahe der Gesundheitsministerkonferenz haben ab 11 Uhr Mitglieder des DBfK Nordwest e.V. Flagge für gute Arbeitsbedingungen in der Pflege gezeigt. Mit Trillerpfeifen und Schildern mit der Aufschrift „Sprecht mit uns für gute Pflege!“ machten sie auf sich aufmerksam.

  • Regionalverband Nordwest
     

    19.06.2017  „Sprecht mit uns für gute Pflege!“ - Protestaktion in Bremen vor der Gesundheitsministerkonferenz der Länder

    Der DBfK Nordwest hat für den 21. Juni 2017 seine Mitglieder in den Bundesländern Bremen, Hamburg, Schleswig-Holstein, Niedersachsen und Nordrhein-Westfalen zu einer gemeinsamen Protestaktion mit ver.di in Bremen aufgerufen. Am kommenden Mittwoch in der Zeit zwischen 11:00 und 11:45 Uhr treffen sich unsere Mitglieder an der Adresse am Markt 2 in Bremen.

  • Regionalverband Nordwest
     

    16.06.2017  Stellungnahme zum Koalitionsvertrag in Schleswig-Holstein

    In Schleswig-Holstein bilden CDU, Grüne und FDP nach der Landtagswahl ein „Jamaika-Bündnis“. Nach einer knapp dreiwöchigen Abstimmungsphase steht der Koalitionsvertrag und soll heute (Freitag). von den drei Parteien unterzeichnet werden.

  • Regionalverband Nordwest
     

    16.06.2017  Stellungnahme zum Koalitionsvertrag in Nordrhein-Westfalen

    CDU und FDP in Nordrhein-Westfalen sind sich nach knapp vierwöchigen Verhandlungen nach der Landtagswahl einig geworden. Die beiden Parteien haben den Fahrplan des geplanten Regierungshandelns festgelegt.

  • Regionalverband Nordwest
     

    13.06.2017  „Pflegeberufekammer Schleswig-Holstein - der DBfK macht mobil“ – Die Sommertour des DBfK

    Der DBfK Nordwest e.V. möchte alle beruflich Pflegenden herzlich einladen bei unserer Sommertour ihre Chancen der Mitwirkung bei der Pflegeberufekammer Schleswig-Holstein kennenzulernen. Bei den kostenlosen Infoveranstaltungen in Geesthacht, Lübeck, Itzehoe, Husum und Kiel werden wir Sie informieren, wie sie die Berufsausübung in der Pflege selbst gestalten können. Prof. Dr. Christel Bienstein, die Präsidentin des DBfK; Patricia Drube, Referentin des DBfK Nordwest e.V. und Swantje Seismann, Vorstandsmitglied des DBfK Nordwest e.V. sind vor Ort für sie da.

  • Bundesverband
     

    09.06.2017  PFLEGE - FÜHRUNG - ZUKUNFT: Wir laden ein zur Fachtagung in Berlin

    PFLEGE - FÜHRUNG - ZUKUNFT: Wir laden ein zur Fachtagung in Berlin

    Von der Führungsqualität auf allen Ebenen hängt ab, ob ein Unternehmen erfolgreich ist. Die Anforderungen an Führungskräfte haben sich verändert und sind gestiegen, das gilt ganz besonders in Gesundheits- und Pflegeeinrichtungen. Der DBfK lädt ein zur Fachtagung für Pflegeleitungen aller Hierarchieebenen am 10. November.

  • Bundesverband
     

    06.06.2017  Mehr Achtsamkeit beim Überleiten!

    Mehr Achtsamkeit beim Überleiten!

    Heute ist bundesweiter Aktionstag gegen den Schmerz. Der DBfK stellt erste Ergebnisse einer Umfrage zum Schnittstellenmanagement bei chronischen Schmerzen vor und weist auf dringenden Handlungsbedarf hin.

  • Regionalverband Nordwest
     

    02.06.2017  Pflegequalität nicht Arbeitgebern überlassen

    (KIEL) Der Deutsche Berufsverband für Pflegeberufe Nordwest e.V. warnt eindringlich davor, Arbeitgeberverbänden die Definition von Pflegequalität zu überlassen. Hintergrund sind die Pläne der CDU Schleswig-Holstein, die bereits beschlossene Pflegeberufekammer wieder aufzulösen und stattdessen einen Pflegering einzurichten, der dann ausdrücklich offen für Arbeitgeberverbände und -vertreter sein soll. „Die Pflegequalität und damit der Verbraucherschutz kann nicht denen überlassen werden, die für Personalabbau und völlig unzureichende Arbeitsbedingungen stehen“ so Martin Dichter, Vorsitzender des DBfK Nordwest.

  • Bundesverband
     

    30.05.2017  Rauchfreier Pflegen

    Rauchfreier Pflegen

    Am 31. Mai ist Weltnichtrauchertag. Ein guter Anlass, das eigene Gesundheitsverhalten kritisch unter die Lupe zu nehmen. Der DBfK weist auf die hohe Raucherprävalenz in den Pflegeberufen hin und ruft alle Beteiligten zu aktiver Gesundheitsförderung und konsequenter Reduzierung des Tabakkonsums auf.

  • Regionalverband Nordwest
     

    29.05.2017  Krankenhäuser: Keine Personalentwicklung auf Kosten des Pflegedienstes

    (HANNOVER) Der Deutsche Berufsverband für Pflegeberufe (DBfK) Nordwest nimmt mit Wohlwollen die Unterstützung des 120. Deutschen Ärztetages bei der Forderung nach mehr Pflegefachpersonen zur Kenntnis. Die in diesem Zusammenhang ins Spiel gebrachte fortlaufende Dokumentation der Nurse-to-Patient-Ratio dient der Transparenz. Die Ursachen für den Abbau von Pflegestellen im Krankenhaus sind im Wesentlichen auf die unzureichende Abbildung pflegerischer Leistungen im seit 2004 geltenden DRG System zu suchen. Punktuelle Korrekturen, die nur ansatzweise in das DRG-System eingreifen oder das aktuelle Pflegestellenförderprogramm haben diese unzureichende Abbildung im Kern nicht verbessert.

  • Bundesverband
     

    22.05.2017  Ausbildungsreform in der Pflege!?

    Nachdem inzwischen ein volles Jahr Zeit seit der ersten Lesung des Pflegeberufsgesetzes im Bundestag verstrichen ist, soll nun in den letzten Wochen der Legislatur noch ein Kompromissvorschlag dazu durchgesetzt werden. So sehr der DBfK begrüßt, dass das Gesetz nun doch noch kommen soll, so große Bedenken muss man bezüglich der Umsetzbarkeit dieses Kompromisses allerdings haben.

  • Regionalverband Nordwest
     

    19.05.2017  Nicht zu verstehen: Bremen ignoriert beruflich Pflegende

    (BREMEN) Der Deutsche Berufsverband für Pflegeberufe, die größte Interessenvertretung der beruflich Pflegenden in Deutschland, hat Stellung genommen zur Personalverordnung zum Bremischen Wohn- und Betreuungsgesetz (PersV BremWoBeG). Mit Unverständnis haben die DBfK-Vertreter zur Kenntnis nehmen müssen, dass die Bremischen Behörden bei für Pflegende wichtigen Entscheidungen wie der Personalverordnung die Berufsgruppe selber nicht anhören. „Wir sind vor vollendete Tatsachen gestellt worden und haben eher zufällig mitbekommen, dass in Bremen ein Gesetz angepasst wird, das die Personalausstattung von Pflegeeinrichtungen zum Inhalt hat.“ sagt Heidrun Pundt, Vorstand des DBfK Nordwest.

  • Regionalverband Nordwest
     

    19.05.2017  Pflegekammer: Pflichtmitgliedschaft rechtsmäßig

    (ESSEN) Kein Zweifel mehr – die Pflichtmitgliedschaft in einer Pflegekammer entspricht geltender Rechtsprechung und Gesetzeslage. Das Verwaltungsgericht Mainz hat damit einer Krankenschwester widersprochen, die gegen die Pflichtmitgliedschaft geklagt hatte. „Das ist ein wichtiges und klärendes Signal in der Errichtungsphase der Pflegekammern in Schleswig-Holstein und Niedersachsen. Gleiches gilt für die gerade beginnende Diskussion um eine Pflegekammer in Nordrhein-Westfalen“ sagt Martin Dichter, Vorsitzender des DBfK Nordwest.

  • Bundesverband
     

    18.05.2017  Personaluntergrenzen: Auf die Ausgestaltung kommt es an!

    Die Situation der beruflich Pflegenden in deutschen Krankenhäusern ist seit vielen Jahren von Arbeitsverdichtung, Zeitdruck und zu geringer Personalbemessung geprägt. Die Bundesregierung geht nun erste Schritte, um die Situation zu verbessern. Der DBfK zeigt Aspekte auf, die dabei zwingend konkret zu regeln sind, damit das Ziel einer Qualitätsverbesserung überhaupt erreicht werden kann.

  • Regionalverband Nordwest
     

    12.05.2017  Tag der Pflegenden: DBfK Nordwest sagt „DANKE!“

    (Bochum) Anlässlich des Internationalen Tags der Pflegenden, veröffentlicht der DBfK Nordwest heute ein YouTube-Video, das an alle beruflich Pflegenden in Deutschland gerichtet ist und in dem der Berufsverband der Berufsgruppe seinen Dank ausspricht. In diesem Zusammenhang wird die Bedeutung pflegerischen Handelns für die Gesellschaft benannt: Beruflich Pflegende sind elementare Verantwortungsträger in der Gesundheitsentwicklung und -fürsorge der Gesellschaft. Das Betätigungsfeld Pflegender geht von der Geburt über die Schulbank bis zur Gesundheitsberatung im hohen Alter tief in die Gesellschaft hinein.

  • Regionalverband Nordwest
     

    12.05.2017  Pflegekammer NRW: Politik an Versprechungen erinnern

    (Düsseldorf) Gut 1000 Pflegende an sieben Standorten - das ist die vorläufige Bilanz von VPU und DBfK Nordwest zum Abschluss der Informationsveranstaltungen Pflegekammer in NRW, die von den beiden Interessenvertretungen vor der Landtagswahl noch absolviert werden sollten. Mit Beteiligung der Uni-Kliniken in Köln, Bonn, Bochum, Aachen, Düsseldorf und Essen und dem Johanniter-Krankenhaus in Bonn wurde so zunächst an den größten Klinikstandorten in NRW über die Selbstverwaltung in der Pflege informiert.

  • Bundesverband
     

    12.05.2017  DBfK verabschiedet Resolution zu den UN-Entwicklungszielen

    DBfK verabschiedet Resolution zu den UN-Entwicklungszielen

    Heute ist der 12. Mai - Internationaler Tag der Pflegenden. Sein Motto nimmt Bezug auf die Entwicklungsziele der Vereinten Nationen. Der DBfK hat sich heute in einer umfassenden Resolution auf diese Ziele verpflichtet.

  • Regionalverband Südost
     

    10.05.2017  Münchner Erklärung zum Tag der Pflegenden verabschiedet

    München – „Wir brauchen dringend eine Soforthilfe für die professionelle Pflege. Die sichere Versorgung der Patienten/innen ist akut gefährdet“, sagte Sonja Hohmann, Vorsitzende des DBfK Südost, Bayern-Mitteldeutschland e.V. anlässlich des DBfK-Kongresses zum Tag der Pflegenden heute in München. Mit der Münchner Erklärung „Personalnot in der Pflege stoppen – jetzt“ fordert der DBfK Sofortmaßnahmen für eine deutliche Verbesserung der Personalausstattung und des Arbeitsumfelds der Pflegenden.

  • Regionalverband Nordwest
     

    08.05.2017  Über 2.000 Besucher beim Junge Pflege Kongress 2017 in Bochum!

    (BOCHUM) Der Junge Pflege Kongress der AG Junge Pflege Nordwest im RuhrCongress Bochum war ein voller Erfolg. Mit über 2.000 Besuchern, größtenteils Auszubildende, Pflegestudierende und BerufseinsteigerInnen, ist der Junge Pflege Kongress der AG Junge Pflege Nordwest die größte Veranstaltung dieser Art in Deutschland.

Aufruf

neue Fachgruppe Überleitung

Sind Sie tätig im Bereich Pflegeüberleitung?
Dann laden wir Sie ein
...

Mitglied werden

Wie das geht und warum es sich lohnt ... hier

Junge Pflege

Reinschauen und dabei sein

Selbstständige/ Unternehmer/innen

Angebot für Pflegeunternehmer

Allgemeines zum Pressebereich

Zur Aufnahme in unseren Presseverteiler melden Sie sich hier an.
Für Informationen, Anfragen und Interviewpartner zu eher  regionalen Fragen wenden Sie sich bitte direkt an die Presse-Verantwortlichen unserer Regionalverbände.

Ihre Ansprechpartnerin

Inhalt rechts

Knüppel, Johanna

Bundesverband

Referentin
Presse

DBfK Bundesgeschäftsstelle
Alt-Moabit 91
10559 Berlin
030 / 219157-0
030 / 219157-77
presse@dbfk.de