Pressebanner
 
 

Pressemitteilungen

 
  • Regionalverband Südost
     

    09.03.2018  Wege aus der Pflegekrise – wie kann das gelingen?

    Politiker des Wahljahres 2018 in Bayern stellen sich den Fragen der Pflegenden / Landtagspräseidentin Barbara Stamm spricht über Pflegepolitik

  • Regionalverband Nordwest
     

    09.03.2018  Pflegeberufekammer Schleswig-Holstein: Kandidatinnen und Kandidaten stellen sich vor

    DBfK Nordwest präsentiert Wahllisten für Schleswig-Holstein: Erstmals wählen Pflegefachpersonen ihre Vertreter in der Kammerversammlung der Pflegeberufekammer Schleswig-Holstein. Der DBfK Nordwest geht mit 39 Kandidatinnen und Kandidaten auf vier Listen in das Rennen. Der Name der Listen ist dabei Programm: DBfK Nordwest – stark für Pflegende.

  • Bundesverband
     

    08.03.2018  Dokumentation zur Fachtagung „Community Health Nursing“ jetzt online

    Die Verantwortung für die gesundheitliche und pflegerische Versorgung der Bevölkerung soll stärker in die Kommunen verlagert werden. Das Projekt "Community Health Nursing" orientiert sich an international bewährten Konzepten für die Basisversorgung und erforscht, wie solche Modelle auch in Deutschland realisiert werden können.

  • Bundesverband
     

    07.03.2018  Gleichberechtigt, aber noch längst nicht gleichgestellt

    Morgen ist Weltfrauentag. Nach Artikel 3 des Grundgesetzes ist es Aufgabe des Staates, die tatsächliche Durchsetzung der Gleichberechtigung von Frauen und Männern zu fördern und auf die Beseitigung bestehender Nachteile hinzuwirken. Dass hierzu in Deutschland noch viel zu wenig passiert, greift der DBfK insbesondere für den Frauenberuf Pflege deutlich auf.

  • Regionalverband Südwest
     

    07.03.2018  DBfK Südwest e.V. kritisiert die geplante Änderung des hessischen Altenpflegegesetzes

    Pflegen kann jeder! Diese politische Fehleinschätzung kommt immer wieder zum Vorschein und hat dem Image der Pflegeberufe großen Schaden zugefügt. Kritisch ist deshalb auch eine neue Initiative der Hessischen Landesregierung zu sehen: Flüchtlinge ohne Schulabschluss und deutsche Sprachkenntnisse sollen Altenpflegehelfer werden.

  • Bundesverband
     

    05.03.2018  Jetzt muss regiert werden – die Probleme dulden keinen Aufschub

    Seit gestern ist endlich entschieden: es wird eine weitere Große Koalition geben, in Kürze nimmt hoffentlich die neue Regierung ihre Arbeit auf. Zeit dafür wird es, die Probleme sind groß und erfordern konsequentes politisches Handeln. Der DBfK stellt Forderungen für die Pflege.

  • Bundesverband
     

    01.03.2018  Nursing Now – globale Pflege-Kampagne gestartet

    ICN und WHO haben gemeinsam eine weltweite Pflege-Kampagne ins Leben gerufen. Mit 'Nursing Now' sollen die Rolle und das Potenzial der Pflegeberufe gestärkt und so die Gesundheit der Weltbevölkerung verbessert werden.

  • Regionalverband Südost
     

    21.02.2018  DBfK-Mitglieder verpflichten sich zur „korrekten und transparenten Abrechnung“

    Ministerien und Kassen in Bayern wollen systematisch gegen Abrechnungsbetrug vorgehen / Dem Kodex für Pflegeunternehmer/innen verpflichtet

  • Regionalverband Südwest
     

    21.02.2018  Verdienstkreuz am Bande für Andrea Kiefer

    Die langjährige Vorsitzende des Deutschen Berufsverbandes für Pflegeberufe, DBfK Südwest e.V., hat von Bundespräsident Frank-Walter Steinmeier das Verdienstkreuz am Bande für ihre herausragende ehrenamtliche Tätigkeit verliehen bekommen.

  • Regionalverband Nordwest
     

    19.02.2018  DBfK tritt mit vier Listen zur Pflegeberufekammer-Wahl in Schleswig-Holstein an

    Der DBfK Nordwest schickt bei den Wahlen zur ersten Kammerversammlung der Pflegeberufekammer Schleswig-Holstein insgesamt 39 Kandidatinnen und Kandidaten ins Rennen. Verteilt auf vier Listen „DBfK Nordwest – Stark für Pflegende“ stellen sich engagierte Gesundheits- und Krankenpflegerinnen und -pfleger sowie Altenpflegerinnen und Altenpfleger in zwei Wahlkreisen vom 1. März bis 3. April 2018 zur Wahl.

  • Regionalverband Südost
     

    08.02.2018  Keine Antworten auf die Herausforderungen der Pflege in Bayern

    „Wir brauchen einen Masterplan Pflege“, forderte Edith Dürr, Vorsitzende des Bayerischen Landespflegerates bei der diesjährigen Frühjahrsakademie am Dienstag im Bayerischen Landtag.

  • Bundesverband
     

    07.02.2018  Positiver Ansatz - auf's konkrete Handeln kommt es an!

    Nach zähen Verhandlungen scheint heute eine Einigung geschafft: Der Koalitionsvertrag für eine Große Koalition steht, die Ministerposten sind verteilt. Nun bleibt abzuwarten, ob diese Regierung zustande kommen wird und wie dann die vereinbarten Vorhaben umgesetzt werden. In einer ersten Bewertung kritisiert der DBfK, dass alle Ankündigungen wenig konkret formuliert sind und allzuviel Interpretationsspielräume lassen.

  • Regionalverband Nordwest
     

    07.02.2018  Goldene DBfK Ehrennadel für Nordwest Mitglieder auf dem Pflegetag Hamburg

    (Hamburg) Auf dem heutigen ersten Pflegetag Hamburg wurden mit Swantje Seismann-Petersen und Patricia Drube zwei Mitglieder des DBfK Nordwest für ihr großes Engagement im Berufsverband mit der Goldenen Ehrennadel des DBfK Bundesverbandes feierlich geehrt. Die Präsidentin des DBfK Christel Bienstein überreichte die Auszeichnung persönlich und würdigte insbesondere die berufspolitische Arbeit für die Errichtung der Pflegeberufekammer Schleswig-Holstein. „Ich freue mich sehr über die Wertschätzung des DBfK Bundesverbandes und es motiviert mich, mit viel Engagement weiter zu machen“, sagte Vorstandsmitglied Swantje Seismann-Petersen. „Ohne die großartige Unterstützung aller Kolleginnen und Kollegen des DBfK Nordwest Teams wäre mir dieses Engagement nicht möglich gewesen“, ergänzte Patricia Drube, Referentin für Langzeitpflege im DBfK Nordwest und Vorsitzende des Errichtungsausschusses der Pflegeberufekammer Schleswig-Holstein.

  • Bundesverband
     

    06.02.2018  Der Hashtag, der innerhalb von Stunden viele mobilisiert hat

    Aktuell erregt beim Kurzmitteilungsdienst Twitter der Hashtag #twitternwierueddel die pflegerische Community - und viele andere lesen mit.

  • Regionalverband Nordwest
     

    05.02.2018  „Pflege beginnt bei dir!“

    (Hannover) Mit der Aktion „Pflege beginnt bei dir!“ möchte der DBfK Nordwest dem Thema „Wertschätzung“ wieder mehr Gewicht verleihen. Anlässlich des Tages der Pflegenden am 12. Mai 2018 verlost der Berufsverband deshalb unter allen teilnehmenden Pflegenden 15 Frühstückskörbe sowie 500 Frühstückbrettchen mit der Aufschrift „Pflege beginnt bei dir!“. „Wertschätzung verkörpert eine Haltung gegenüber uns Pflegenden und unserer Arbeit. Wir erwarten von Politik, Arbeitgebern und Gesellschaft, dass genau diese Haltung sich in angemessenen Arbeits- und Rahmenbedingungen sowie einer leistungs- und verantwortungsgerechten Vergütung wiederspiegelt“, erklärt Martin Dichter, Vorstandsvorsitzender des DBfK Nordwest e.V.

  • Bundesverband
     

    31.01.2018  Politik verkennt den Pflegenotstand gründlich

    Der Deutsche Berufsverband für Pflegeberufe (DBfK) weist die gestern bekannt gewordenen Ergebnisse aus den Beratungen der Koalitionsrunde als völlig unzulänglich zurück.

  • Regionalverband Nordwest
     

    31.01.2018  DBfK Nordwest und Grafschafter Diakonie in Moers fordern eine Pflegeberufekammer für NRW

    (Moers) Der Deutsche Berufsverband für Pflegeberufe (DBfK) Nordwest, der Altenhilfeträger Grafschafter Diakonie in Moers und dessen Mitarbeitervertretung fordern eine Pflegeberufekammer für Nordrhein-Westfalen (NRW) ein. „Wir brauchen in NRW dringend eine Kammer um die berufsständischen Interessen der Pflegenden zu bündeln. Nur so können wir fachlich an Gesetzgebungsverfahren mitarbeiten und aktiv Einfluss nehmen auf die Entwicklungen in der Pflege“, fordert Detlef Wilda, Mitglied des DBfK Nordwest und Mitglied der Mitarbeitervertretung der Grafschafter Diakonie in Moers.

  • Regionalverband Nordwest
     

    19.01.2018  Nordwest: Bis zu 830 Euro Gehaltsdifferenz zwischen Alten- und Krankenpflege

    (Hannover) Auch Pflegefachpersonen im Nordwesten werden noch immer nicht verantwortungs- und leistungsgerecht tariflich entlohnt. Dazu bestehen große Unterschiede bei den Löhnen zwischen den verschiedenen Pflegeberufen und den Regionen in Deutschland. Das ist eines der Ergebnisse einer neuen Studie des Instituts für Arbeitsmarkt- und Berufsforschung (IAB). „Diese traurige Tatsache ist so nicht länger hinnehmbar. Die bisherigen Pläne auf bundespolitischer Ebene die Pflege zu stärken reichen bei Weitem nicht aus, um eine Lohngerechtigkeit für alle beruflich Pflegenden herzustellen. Es besteht ein deutlich größerer Handlungsbedarf, damit Pflegefachpersonen aller Pflegebereiche bundesweit leistungs- und verantwortungsgerecht bezahlt werden“, fordert Martin Dichter, Vorstandsvorsitzender des DBfK Nordwest.

  • Regionalverband Nordost
     

    18.01.2018  DBfK Nordost e.V. sieht Pflege in der Verabschiedung des Berliner Doppelhaushalts kaum berücksichtigt

    Das Abgeordnetenhaus von Berlin hat kürzlich den Doppelhaushalt für die Jahre 2018 und 2019 verabschiedet. Gesundheit, Pflege und Gleichstellung wird künftig besser berücksichtigt.

  • Bundesverband
     

    16.01.2018  Die professionelle Pflege fordert glaubwürdige politische Zusagen!

    In Berlin wurde heute der erste Care-Klima-Index 2017 vorgestellt. In einer Pressekonferenz bewerteten NRW-Gesundheitsminister Karl-Josef Laumann und DPR-Präsident Franz Wagner die Ergebnisse. "Kalter Wind in der Pflege" - so lässt sich das erhobene Stimmungsbild zusammenfassen.

Broschüre zum
Pflegeberufegesetz

Pflegeberufegesetz

Mitglied werden

Wie das geht und warum es sich lohnt ... mehr Infos

Junge Pflege

Reinschauen und dabei sein

Selbstständige/ Unternehmer/innen

Angebot für Pflegeunternehmer

Allgemeines zum Pressebereich

Zur Aufnahme in unseren Presseverteiler melden Sie sich hier an.
Für Informationen, Anfragen und Interviewpartner zu eher  regionalen Fragen wenden Sie sich bitte direkt an die Presse-Verantwortlichen unserer Regionalverbände.

Ihre Ansprechpartnerin

Inhalt rechts

Knüppel, Johanna

Bundesverband

Referentin
Presse

DBfK Bundesgeschäftsstelle
Alt-Moabit 91
10559 Berlin
030 / 219157-0
030 / 219157-77
presse@dbfk.de