Region Nordwest
 
 

Unsere Ziele

Aktionsprogramm 2030: Professionalisierung der Pflege

Aktionsprogramm 2030

Die Ziele des DBfK sind grundlegend festgeschrieben im Aktionsprogramm 2030, das im Juni 2020 veröffentlicht wurde. Wir setzen damit eine lange Tradition von Aktionsprogrammen fort. Diese sind Orientierung und Grundlage für unsere berufspolitische Arbeit und unsere Initiativen.

Die Ziele des Aktionsprogramms sind auf einen Zeitraum von zehn Jahre angelegt und haben eine mittel- bis langfristige Perspektive. Neben den aktuellen Entwicklungen haben wir damit auch immer die große Linie im Blick. Roter Faden unserer Arbeit und der vielen ehrenamtlichen Akteure und Mitarbeitenden ist die Professionalisierung der Pflege.

Der DBfK versteht sich als starke Stimme der professionell Pflegenden, die alle Bereiche pflegerischer Arbeitsfelder repräsentiert. Dabei setzen wir uns ein für gute Rahmenbedingungen ein, weil nur damit gute Pflegequalität möglich ist. Wir streben eine gute Aus-, Fort- und Weiterbildung für alle Pflegefachpersonen an, damit diese über fundiertes Wissen für ihre Arbeit verfügen. Außerdem gestalten wir politische Entscheidungen mit und wollen den Einfluss der Profession durch die Errichtung von Pflegeberufekammern in ganz Deutschland stärken.


Aktionsprogramm 2030 zum Download

 
 
 

Unsere Ziele sind unmittelbar verknüpft mit dem ICN-Ethikkodex für Pflegende

ICN Ethikkodex für Pflegende

Erstmals wurde ein internationaler Ethikkodex für Pflegende 1953 vom International Council of Nurses (ICN) verabschiedet. Der Kodex wurde seitdem mehrfach überprüft und bestätigt. Die neueste Überarbeitung stammt aus dem Jahr 2012.

Pflegende haben vier grundlegende Aufgaben:

  • Gesundheit zu fördern
  • Krankheit zu verhüten
  • Gesundheit wiederherzustellen
  • Leiden zu lindern.

Es besteht ein universeller Bedarf an Pflege.

Untrennbar von Pflege ist die Achtung der Menschenrechte, einschließlich kultureller Rechte, des Rechts auf Leben und Entscheidungsfreiheit, auf Würde und auf respektvolle Behandlung. Pflege wird mit Respekt und ohne Wertung des Alters, der Hautfarbe, des Glaubens, der Kultur, einer Behinderung oder Krankheit, des Geschlechts, der sexuellen Orientierung, der Nationalität, der politischen Einstellung, der ethnischen Zugehörigkeit oder des sozialen Status ausgeübt.


Download der vollständigen Fassung des aktuell gültigen ICN-Ethikkodex

 
 

Diese Webseite nutzt externe Komponenten, wie z.B. Schriftarten, Karten, Videos oder Analysewerkzeuge, welche alle dazu genutzt werden können, Daten über Ihr Verhalten zu sammeln. Weitere Informationen zu den von uns verwendeten Diensten und zum Widerruf finden Sie in unseren Datenschutzbestimmungen.
Ihre Einwilligung dazu ist freiwillig, für die Nutzung der Webseite nicht notwendig und kann jederzeit mit Wirkung für die Zukunft widerrufen werden.